Suche

Verbraucherzentrale: Neues Format “RECHTnützlich!" ab Februar

29.02.2024: Unter dem Titel “RECHTnützlich!" bekommen Ratsuchende aus dem Kreis Höxter das nächste Mal am 5. März von 14-16 Uhr die Möglichkeit zu einem Videogespräch über ZOOM. Neben allen Fragen rund um das Verbraucherrecht geht es darin diesmal auch um die Selbsthilfetools der Verbraucherzentrale: Welche gibt es? Wo finde ich sie und wie funktionieren sie?

weitere Informationen

Cyberangriffen zeige ich die Rote Karte!

26.02.2024: Bei der Nutzung vernetzter Geräte und digitaler Dienste gehen viele sorglos mit ihren Daten um. Das liegt auch daran, dass digitale Selbstverteidigung und sicheres Surfen im Netz neben der (Einstellungs-) Zeit auch das notwendige Wissen verlangen.

Dabei zeigen Vorfälle wie Cyberangriffe auf Server von Unternehmen oder auf Nutzerkonten (z.B. Online-Banking) zum Zwecke des Daten- und Identitätsdiebstahls, dass ein Mangel an Datenschutz und IT-Sicherheit weitreichende Folgen haben kann.

weitere Informationen

Kostenfalle Internet

15.02.2024: In Online-Shops finden Sie das, was Sie suchen, oft schneller als im Geschäft vor Ort. Leider können Sie beim Kauf im Internet aber auch schnell mal an einen Fake-Shop geraten. Oder Sie erhalten an Sie adressierte Werbung und wissen nicht, wie Sie Ihre Daten besser schützen können. Oder jemand schließt in Ihrem Namen Verträge ab und bestellt Waren im Internet. 

weitere Informationen

Wann eine Gebühr für abgesagte Arzttermine rechtens ist

08.02.2024: Eine Patientin aus Mönchengladbach staunte nicht schlecht, als sie an der Tür zur chirurgischen Praxis diesen Aushang las: „Bei kurzfristig oder gar nicht abgesagten Terminen halten wir uns das Recht vor, Ihnen keine weiteren Termine mehr zu vergeben.“ Weit verbreitet ist es, dass Arztpraxen den ausgefallenen Termin in Rechnung stellen. Ist das zulässig? Ja, teilweise, sagt Sabine Wolter, Gesundheitsrechtsexpertin der Verbraucherzentrale NRW. Gerichte haben dazu jedoch bislang nicht einheitlich geurteilt, so dass keine allgemein gültige Rechtsgrundlage existiert. Ausfallhonorare von Arztpraxen für verpasste oder abgesagte Arzttermine sind in bestimmten Fällen zulässig. Schwierig werden kann eine Absage, wenn Arztpraxen nur noch elektronisch oder per „Doctolib“ oder ähnlichen Apps erreichbar sind oder die Arztpraxis aufgrund des versäumten Termins keinen neuen Termin mehr vereinbaren möchte.

weitere Informationen

Energieberatung der Verbraucherzentrale im Kreis Höxter

01.02.2024: Steigende Energiekosten und voranschreitender Klimawandel lassen immer mehr Bürger:innen darüber nachdenken, was sie tun können, um den Energieverbrauch zu senken. Welches Heizsystem ist zukünftig für meine Immobilie das richtige? Wie dick muss die Dämmung sein und wie kann ich möglichst energiesparend leben?

weitere Informationen

Verbraucherzentrale: Neues Format “RECHTnützlich!" ab Februar

30.01.2024: Ärger mit Internetshops, Telefonanbietern, Handwerkern oder anderen Dienstleistern? Schlechter Kundenservice oder Reiseärger? Abrechnungsfehler in Strom- oder Gasverträgen? Die mobile und digitale Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter beantwortet diese und viele andere Verbraucherfragen kostenfrei von Mo-Fr, 9 Uhr - 17 Uhr unter Tel.: 0211 54 2222 11 oder E-Mail: service@verbraucherzentrale.nrw

weitere Informationen

Was tun, wenn der Beitrag für die Krankenkasse steigt?

24.01.2024: Hat die gesetzliche Krankenversicherung die Zusatzbeiträge erhöht, besteht für Versicherte ein Sonderkündigungsrecht.

Knapp die Hälfte der 95 gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland haben aktuell ihren Zusatzbeitrag erhöht. Für die Versicherten steigen damit die monatlichen Beiträge. Wer diese Kostensteigerung vermeiden möchte, kann die Krankenkasse wechseln. Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps für einen möglichen Krankenkassenwechsel und sagt, worauf Versicherte achten sollten.

weitere Informationen

E-Rezept: Die Verbraucherzentrale NRW startet am 12. Februar einen Online-Selbstlernkurs mit praktischen Tipps zum E-Rezept

19.01.2024: Seit dem 1. Januar 2024 sind Ärzt:innen mit Kassenzulassung verpflichtet, gesetzlich Krankenversicherten anstelle des rosa Rezepts für verschreibungspflichtige Medikamente das sogenannte E-Rezept auszustellen, also ein elektronisches Rezept. Das gilt auch für Zahnärzt:innen und Psychotherapeut:innen mit Kassenzulassung. Die Umstellung ist jedoch für viele gesetzlich Versicherte und Arztpraxen noch neu und ungewohnt. Die Verbraucherzentrale NRW bietet daher für Menschen, die Fragen zum E-Rezept haben, im Februar den kostenfreien Online-Selbstlernkurs „Mein E-Rezept – Rezept einlösen leicht gemacht“ an.

weitere Informationen

Karnevals-Utensilien können gesundheitsgefährdende Stoffe enthalten

17.01.2024: Am 08. Februar 2024 beginnt der Straßenkarneval. Um sich fantasievoll und farbenprächtig auszustaffieren, bietet der Handel den Jecken jede Menge Kostüme und andere Utensilien an. Vieles davon ist billige Saisonware mit gar nicht spaßigen Inhaltsstoffen. „Allergieauslösende Substanzen im Kostümstoff und in Perücken können unangenehme Hautreaktionen auslösen. Und in Accessoires und Masken aus weichem Plastik befinden sich teilweise Chemikalien wie Lösemittel und Weichmacher, die insbesondere für Kinder gesundheitsschädlich sein können”, warnt Kerstin Effers, Expertin für Umwelt und Gesundheitsschutz der Verbraucherzentrale NRW. Sie erklärt, worauf bei der Kostümierung geachtet werden sollte.

weitere Informationen

Fünf Vorsätze: So wird 2024 einfach nachhaltiger

12.01.2024: Verpackungsmüll vermeiden, Strom sparen, regionale Lebensmittel kaufen: Viele starten auch in Sachen Umwelt- und Klimaschutz mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Doch wer sich zu viel vornimmt, ist schnell überfordert. „Kaum jemand schafft es, in allen Alltagsbereichen sofort den nachhaltigeren Weg zu gehen. Trotzdem lohnt es sich, Gewohnheiten zu überdenken und Neues anzupacken. Das muss gar nicht aufwendig und kompliziert sein“, so Philip Heldt, Umweltexperte der Verbraucherzentrale NRW. Er hat fünf Tipps für den Einstieg in ein nachhaltigeres 2024 zusammengestellt.

weitere Informationen

Tipps der Verbraucherzentrale NRW rund um Fitnessstudio-Verträge

10.01.2024: Sich gesünder ernähren, Ausgaben reduzieren, mehr Sport treiben – in das neue Jahr starten viele mit guten Vorsätzen. Doch nicht immer vertragen sich diese Vorsätze miteinander. Denn wenn die Neujahrsmotivation zum Abschluss eines teuren Fitnessstudiovertrages verleitet, der über einen festen Zeitraum finanziell bindet und womöglich gar nicht regelmäßig genutzt wird, ist das erklärte Sparziel schnell verfehlt. “Gerade Anfang des Jahres locken Fitnessstudios häufig mit Rabatten.

weitere Informationen

Gut versichert gegen Schäden durch Überschwemmung: Welche Versicherungen wann vor hohen Eigenkosten schützen.

05.01.2024: Vorhergesagter Dauerregen lässt die ohnehin angespannte Hochwasserlage nicht nur in Niedersachsen, sondern auch in einigen Regionen von NRW nicht zur Ruhe kommen. Selbst wenn die eigenen vier Wände bisher verschont blieben: Wer nicht das Risiko eingehen möchte, auf Folgekosten durch Überschwemmung sitzen zu bleiben, sollte über das Abschließen einer Elementarschadenversicherung nachdenken. Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps, welche Versicherungen wann den richtigen Schutz bieten.

weitere Informationen

Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps, wie man eigene Wünsche für den Fall schwerer Krankheit sinnvoll festlegt. Online-Veranstaltung am 18. Januar 2024.

03.01.2024: Ein Sturz, ein Unfall, eine Krankheit oder einfach das Alter: Es kann ganz plötzlich passieren oder schleichend, dass man selbst nichts mehr entscheiden kann. Wie möchte man bei schwerer Krankheit behandelt und gepflegt werden? Sollen alle medizinischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden? Welche Untersuchungen und Therapien sind gewünscht, welche nicht? Mit einer Patientenverfügung können alle Menschen ab 18 für solche Fälle vorsorgen. Verena Querling, Pflegerechtsexpertin der Verbraucherzentrale NRW, gibt Tipps, wie eine Patientenverfügung rechtssicher verfasst wird und welche Aspekte darin wichtig sind.

weitere Informationen

Die Verbraucherzentrale NRW informiert: Wussten Sie schon, wie Sie Chip-Karten richtig entsorgen?

29.12.2023: Ob Geldkarte, BahnCard oder Ausweis – all diese Karten im Portemonnaie tragen meist ein Gültigkeitsdatum, nach dessen Ende sie durch eine neue Plastikkarte ersetzt werden. Oft fällt dieses Datum auf das Jahresende. Doch die alte Karte sollte man nicht einfach in den Müll werfen. Um einem Missbrauch der auf und in einer Chip-Karte gespeicherten Daten vorzubeugen, sollten Karten mit Mikroprozessor oder Magnetstreifen zerschnitten werden, bevor man sie entsorgt. Einfach einmal in der Mitte durch reicht in der Regel aber nicht aus. Stattdessen sollten Chip und Magnetstreifen unbrauchbar gemacht werden, indem man diese längs durchschneidet. Auch auf der Karte angebrachte persönliche Daten wie Name oder Kundennummer sollten unkenntlich gemacht werden.

weitere Informationen

Geschenke umtauschen? - Welche Käuferrechte gelten

28.12.2023: Nach Weihnachten ist oft die Zeit des großen Umtauschs: passt nicht, gefällt nicht, bereits vorhanden – Gründe für einen Umtausch gibt es viele. Worauf es hier ankommt, ist jedoch nicht das Warum, sondern wann und wo die Geschenke gekauft wurden. „Ein häufiger Irrglaube besteht darin zu denken, dass man alles im Geschäft umtauschen kann“, sagt Iwona Husemann, Juristin bei der Verbraucherzentrale NRW. „So ein pauschales Recht auf Umtausch gibt es aber schlichtweg nicht.

weitere Informationen

Die Verbraucherzentrale NRW informiert: Richtig Spenden - so kommt die Hilfe auch wirklich an

22.12.2023: Ob als Folge von Naturkatastrophen oder bewaffneten Auseinandersetzungen – in jüngster Zeit häufen sich die erschütternden Nachrichten rund um den Globus über Menschen in Not. Gerade in den Wochen vor Weihnachten wollen viele im Zeichen von Nächstenliebe und Mitgefühl mit Spenden helfen, um diese Not zu lindern. Damit das Geld auch dort ankommt, wo es gebraucht wird, sollten sich Verbraucher:innen jedoch vorab über die Seriosität der Organisation informieren. „Nicht jede Organisation, die für Spenden wirbt und verspricht, Gutes zu bewirken, ist auch seriös“, mahnt Carolin Semmler, Juristin bei der Verbraucherzentrale NRW. Sie gibt Tipps, worauf beim Spenden geachtet werden sollte.

weitere Informationen

Wussten Sie schon, dass Braten- und Fonduefett in den Hausmüll gehört?

20.12.2023: An den Weihnachtsfeiertagen kommen in vielen Haushalten Gerichte auf den Tisch, für deren Zubereitung jede Menge Fett benötigt wird. Die Gans ist ebenso ein Klassiker auf dem weihnachtlichen Speiseplan wie Braten oder Fondue. Am Ende des Festmahls steht dann oft die Frage: Was tun mit dem übrig gebliebenen flüssigen Fett? Die Versuchung, es kurzerhand in den Ausguss oder die Toilette zu gießen, ist groß – hat aber schwerwiegende Folgen.

weitere Informationen

Energiesparende Geschenke unter dem Weihnachtsbaum: Nützliche Alltagshelfer sparen Strom- und Heizkosten

13.12.2023: Viele Verbraucher:innen haben seit dem vergangenen Winter ihre Strom- und Gasrechnungen besonders im Blick und achten auf einen niedrigen Energieverbrauch. Um langfristig Kosten zu sparen, bieten sich dazu nützliche Geräte an, die als Geschenke unter dem Weihnachtsbaum Platz finden können. „Unsere energiesparenden Geschenkideen bewegen sich in einem preislich überschaubaren Rahmen“, sagt Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. „Einige helfen direkt dabei, Energie einzusparen. Mit anderen lassen sich Einsparpotenziale ganz einfach aufspüren, beispielsweise mit Strommessgeräten“. Dazu hat die Verbraucherzentrale NRW vier Geschenktipps zu Strom und Heizung zusammengestellt.

weitere Informationen

Telefonische Krankschreibung ab Donnerstag wieder möglich: Die Regelung gilt dann dauerhaft und auch für weitere Krankheitsbilder

08.12.2023: Akute Atemwegserkrankungen sind derzeit sehr verbreitet. Viele Menschen sind krankgeschrieben, Arztpraxen und Wartezimmer überfüllt. Nach Hochrechnungen des Robert Koch-Instituts waren Ende November rund sieben Millionen Menschen von einer Erkältung, Grippe oder Corona-Infektion betroffen. Viele haben Sorgen, sich im Wartezimmer eine Erkältung zu holen oder gar mit Grippe- und Corona-Viren anzustecken. Auch die Ärzteschaft fordert seit längerem eine Rückkehr zur telefonischen Krankschreibung, die nach mehrmaliger Verlängerung am 1. April 2023 ausgelaufen war. Ab dem 7. Dezember können Menschen in Deutschland nun wieder telefonisch eine Krankmeldung erhalten, wie das bereits in der Corona-Pandemie möglich war. Und das wird dann dauerhaft möglich sein. Bereits im Sommer hatte der Bundestag beschlossen, dass die telefonische Krankschreibung dauerhaft wiedereingeführt werden soll. Am 7. Dezember wird der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Regelungen dafür beschließen. Sabine Wolter, Gesundheitsrechsexpertin der Verbraucherzentrale NRW, erklärt den Umfang der neuen Regelung.

weitere Informationen

So klappt der Geschenkeversand vor Weihnachten: Was beim Empfangen und Versenden von Paketen zu beachten ist

06.12.2023: In den Wochen vor Weihnachten wird so viel bestellt und verschickt wie zu keiner anderen Zeit im Jahr. Meist handelt es sich dabei um Geschenke, die pünktlich zum Fest ankommen sollen. Verspätet sich eine Sendung, wird sie beim Transport beschädigt oder kommt auf dem Postweg abhanden, ist die Enttäuschung groß. Um diesem Ärger vorzubeugen, gibt die Verbraucherzentrale Tipps rund um den Versand von Paketen, Päckchen und anderen Sendungen in der Vorweihnachtszeit.

weitere Informationen

Verbraucherzentrale im Kreis Höxter informiert zu Winterpflichten und erforderlichen Versicherungsschutz.

28.11.2023: Mit den ersten dicken Flocken und frostigen Nächten beginnen für Hauseigentümer:innen und teilweise auch für Mieter:innen verschiedene Pflichten. „Wer nicht dafür sorgt, dass die Wege vor und auf dem eigenen Grundstück frei von Eis und Schnee sind, trägt zumindest ein Mitverschulden und haftet unter Umständen für den Schaden, wenn anderen dadurch etwas passiert“, warnt Ute Delimat, Leiterin der mobilen & digitalen Beratungsstelle im Kreis Höxter. Sie hat Tipps rund um den Winterdienst und den nötigen Versicherungsschutz zusammengestellt.

weitere Informationen

Die Verbraucherzentrale NRW informiere: Wussten Sie schon, dass der „beste Handytarif“ des Anbieters nicht wirklich der beste sein muss?

24.11.2023: „Derzeit ist Ihr aktueller Tarif der für Sie beste Tarif.“ So oder so ähnlich heißt es in E-Mails oder SMS von Telekommunikationsanbietern, die viele Verbraucher:innen in letzter Zeit erhalten haben. Hierbei handelt es sich nicht etwa um einen gut gemeinten Service des Unternehmens, sondern um die jährliche Auskunftspflicht nach dem Telekommunikationsgesetz (TKG).

weitere Informationen

Kfz-Schadensregulierung: So wird ein Unfall nicht doppelt teuer

23.11.2023: Herbst und Winter sind bei vielen Autofahrer:innen unbeliebt: Es ist früh dunkel, oft nass, Laub oder Frost machen die Fahrbahn rutschig und die Straßen sind meist voll. Auch Nebel macht in dieser Jahreszeit vielen zu schaffen. Rund zwei Drittel der schweren Nebelunfälle passieren zwischen Oktober und Dezember. Was ein Unfall für die Kfz-Versicherung bedeutet, erklärt Philipp Opfermann, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale NRW: „Das wird oft unterschätzt. Der Versicherungsbeitrag erhöht sich durch den Schaden nicht nur im nächsten Jahr, sondern auch in den Folgejahren.“

weitere Informationen

Verbraucherzentrale NRW rät: Buchungen nie außerhalb einer Buchungsplattform abwickeln

20.11.2023: Regen, Kälte, Grau in Grau – das Novemberwetter lässt an den nächsten Urlaub denken. Doch bei der Suche im Internet stößt man leider nicht nur auf seriöse Angebote für Hotels oder Ferienwohnungen, sondern auch auf Fakes, bei denen Reisende teils mit erfundenen Unterkünften abgezockt werden. Doch nicht nur das: Unter Umständen kann es dazu kommen, dass sogar echte Angebote von Kriminellen im Buchungsvorgang gekapert werden.

weitere Informationen

Gebrauchtes Spielzeug: Was ist noch für Kinder geeignet?

15.11.2023: Viele Eltern und Großeltern möchten ihre lange aufbewahrten Lego-Steine, Puppen und anderes Lieblingsspielzeug gerne an Kinder und Enkel weitergeben. Und gerade zu Weihnachten ist auch Secondhand-Spielzeug vom Flohmarkt oder aus Online-Portalen beliebt. Gebrauchtes ist nicht nur günstiger, sondern auch nachhaltig. Das Problem dabei: Früher wurden einige chemische Substanzen verwendet, von denen man heute sicher weiß, dass sie die Gesundheit von Kindern schädigen können.

weitere Informationen

Gänsebraten: So erkennt man artgerechte Tierhaltung

03.11.2023: Die Verbraucherzentrale NRW erklärt, was für Gänse aus Bio- oder Freilandhaltung spricht und wie man Stopfmast und Lebendrupf vermeidet.

 Viele Menschen freuen sich in der Martinszeit oder zu Weihnachten auf einen festlich zubereiteten Gänsebraten, angerichtet zum Beispiel mit Rotkohl, Klößen oder Bratäpfeln. 2022 waren die Preise für Gänse wegen der Vogelgrippe und höherer Futterkosten deutlich gestiegen, in diesem Jahr wird es vermutlich nicht zu größeren Preissteigerungen kommen. „Doch auch beim Gänsebraten sollte uns die artgerechte Gänsehaltung wichtig sein, also eine langsame Aufzucht, viel Platz im Stall und ausreichend Auslauf“, sagt Christiane Kunzel, Lebensmittelexpertin der Verbraucherzentrale NRW, und erklärt, worauf man beim Kauf achten sollte. 

weitere Informationen

Integreat-App: Digitale Hilfe im Kreis Höxter

02.11.2023: Seit fünf Jahren setzt der Kreis erfolgreich auf die kostenlose App "Integreat" als digitale und mehrsprachige Informationsplattform bei der Orientierung in einer fremden Stadt. Die Kooperation mit der Verbraucherzentrale im Kreis Höxter bietet ab sofort weitere hilfreiche Informationen in der App, um sich auch im Verbraucheralltag zurecht zu finden.

weitere Informationen

Digitale Sprechstunde PLUS

02.11.2023: Am 7.11.2023 findet von 14-16 Uhr die nächste Online-Sprechstunde der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter mobil & digital statt - diesmal als "Digitale Sprechstunde PLUS". Das PLUS steht im November für das Thema "Digitaler Nachlass", zu dem Ratsuchende in der Sprechstunde kompakt die wichtigsten Informationen erhalten und Fragen dazu stellen können. Darüber hinaus ist es auch möglich, sich mit anderen Anliegen an das Mobilteam zu wenden.

weitere Informationen

Kaufen und Bezahlen: Die gängigsten Irrtümer aufgeklärt

30.10.2023: Mit den kühler werdenden Temperaturen beginnt auch die Zeit, in der häufig mehr gekauft wird – egal ob im stationären Einzelhandel oder online. Rund um das Thema Kaufen und Bezahlen erreichen die Verbraucherzentrale NRW dazu meist verstärkt Anfragen oder Beschwerden. In vielen Fällen sitzen Verbraucher:innen allerdings gängigen Irrtümern auf, die sie gerne vor der Kaufentscheidung gewusst hätten. „Was viele Kund:innen für ihr gutes Recht halten, ist in Wahrheit oft ein weit verbreiteter Irrglaube“, sagt Iwona Husemann, Rechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale NRW. Sie klärt über fünf häufige Irrtümer im Zusammenhang mit Kaufen und Bezahlen auf, damit Verbraucher:innen im Nachhinein Ärger vermeiden können.

weitere Informationen

Verbraucherzentrale: Bei Anruf Vertrag

19.10.2023: Vortrag über unerlaubte Werbeanrufe und Abzocke am Telefon am 25. Oktober 2023: Die mobile und digitale Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter klärt in Kooperation mit der Kriminalprävention der Kreispolizeibehörde Höxter über Verkaufsmaschen am Telefon auf.

weitere Informationen

Herbstlaub: Fegen ist Pflicht

18.10.2023: Beim Laub ist es wie beim Schnee, nur nicht ganz so streng: Vor der Haustür muss es in vielen Fällen beseitigt werden, damit niemand ausrutscht und sich vielleicht verletzt. Denn wenn die Gemeinde die Pflicht zum Kehren auf die Hausbesitzer:innen übertragen hat, sind diese oder ihre damit beauftragten Mieter:innen für die Verkehrssicherheit verantwortlich. Aber beim Laub spielen nicht nur Versicherungsfragen eine Rolle, sondern auch Umweltaspekte. Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps, wie man Laub am besten entsorgt und erklärt, warum Laubbläser kritisch zu sehen sind.

weitere Informationen

Tickets für die Fußball-EM 2024: Was es beim Bewerbungsprozess zu beachten gibt.

05.10.2023: Die UEFA EURO 2024 wird am 14. Juni 2024 in München eröffnet und endet am 14. Juli 2024 mit dem Finale in Berlin. Am 3. Oktober startete die Bewerbungsphase für Tickets zur UEFA Euro 2024. Bereits jetzt gibt es über drei Millionen Bewerbungen auf die Eintrittskarten für das europäische Fußballturnier der Herren im kommenden Jahr. Um sich ein oder mehrere der begehrten Tickets zu sichern, können sich Interessierte auf der Website der UEFA noch bis Ende Oktober bewerben, ehe die Tickets dann per Losverfahren zugeteilt werden. Was es dabei zu beachten gibt, erklärt die Verbraucherzentrale NRW.

weitere Informationen

Tipps der Verbraucherzentrale NRW zu Verbesserungen für Pflegebedürftige ab 1. Oktober

29.09.2023: Kaum jemand bezeichnet sich selbst gerne als pflegebedürftig. Deshalb stellen viele Menschen erst spät einen Antrag auf Pflegeleistungen bei ihrer Krankenkasse. Doch Pflegeleistungen gibt es nicht rückwirkend, sondern erst ab dem Monat der Antragstellung. „Deshalb ist es ratsam, den Antrag so früh wie möglich zu stellen, wenn man regelmäßig Hilfe im Alltag braucht“, sagt Verena Querling, Pflegerechtsexpertin der Verbraucherzentrale NRW. Es gelten dann klare Fristen: Die Pflegekasse muss innerhalb von zwei Wochen nach der Antragstellung einen Beratungstermin ermöglichen und innerhalb von 25 Arbeitstagen entscheiden, ob ein Pflegegrad vorliegt und wenn ja welcher. Ab 1. Oktober 2023 gelten zudem klare Regeln für den Fall, dass die Begutachtungsfrist nach einem Antrag auf Pflegebedürftigkeit unterbrochen wird. Betroffene müssen etwa bei einem Krankenhausaufenthalt nun keinen neuen Antrag mehr stellen.

weitere Informationen

Mit dem Flieger in die Herbstferien: Diese Rechte haben Reisende bei Problemen am Flughafen

27.09.2023: Viele Urlauberinnen und Urlauber mussten im Sommer mitunter frustrierende Erfahrungen am Flughafen machen: Flüge wurden gestrichen, hatten Verspätung oder der Flieger wurde aufgrund von Verzögerungen im Betriebsablauf am Flughafen, zum Beispiel bei der Sicherheitskontrolle, nicht pünktlich erreicht. Auch die bevorstehenden Herbstferien sind eine beliebte Zeit für Flugreisen, da viele noch einmal ins Warme wollen.

weitere Informationen

Mut zur Lücke: Zahnzusatzversicherungen und ihre Tücken

22.09.2023 Egal ob Krone, Wurzelbehandlung oder Implantat: Rechnungen für Zahnbehandlungen fallen schnell vierstellig aus. Deshalb haben rund 18 Millionen Menschen in Deutschland eine Zahnzusatzversicherung. Jedes Jahr steigt die Anzahl dieser Policen. Doch wann ist sie wirklich nötig? „Regelmäßige Pflege und Vorsorge verhindern oft größere Schäden – das gilt für gute Mundhygiene genau wie für den passenden Versicherungsschutz”, sagt Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter anlässlich des Tages der Zahngesundheit am 25. September. „Von einem übereilten Abschluss ist abzuraten und neben dem Versicherungsbeitrag muss hier sehr genau auf die versicherte Leistung und Wartezeiten geschaut werden.“ Die Verbraucherzentrale NRW erklärt, ob Zahnzusatzversicherungen sinnvoll sind und worauf man achten sollte.

weitere Informationen

Wussten Sie schon, dass Trinkmahlzeiten oft nur teure Milch-Wasser-Mischungen sind?

20.09.2023: Die schönen Werbeversprechen der verschiedenen Hersteller von Trinkmahlzeiten klingen nach unkompliziertem Essen, praktischem Kalorienprofil und optimaler Nährstoffversorgung. Dabei handelt es sich bei den bunten Fläschchen um hoch verarbeitete Produkte, die nicht an die Komplexität von echten, frischen Lebensmitteln heranreichen, deren Inhaltsstoffe sich auch gegenseitig beeinflussen.

weitere Informationen

Vortrag in Steinheim: die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW informiert am 27.9.2023 über Energiekosten, Heizungsanlagen und Fördermittel.

18.09.2023: Wohnen und Energie: Wie komme ich sicher in die Zukunft?

Wie lassen sich langfristig Energiekosten einsparen und der Wohnkomfort steigern? Welche Maßnahme eignet sich für mein Budget und mein Gebäude? Lohnt sich eine Photovoltaikanlage finanziell?

Die anbieterunabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW informiert in einem Vortrag am Mittwoch, 27. September 2023 durch Energieberater Klaus Rörig zu Fragen der Energieversorgung in den eigenen vier Wänden.

weitere Informationen

Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps, wie man staatliche Unterstützung für die teure stationäre Pflege erhält

15.09.2023: Ein Platz im Pflegeheim wird immer teurer. In NRW sind die Kosten in den letzten Monaten auf durchschnittlich 2.858 Euro im Monat gestiegen. Diese hohen Summen können immer mehr Menschen nicht aus eigenem Einkommen und Vermögen stemmen und müssen daher Hilfen vom Staat in Anspruch nehmen. In NRW gibt es verschiedene Leistungen, die beantragt werden können. Hierzu gehören das „Wohngeld”, das „Pflegewohngeld” und die „Hilfe zur Pflege”. Das Sozialamt prüft jeweils, ob die Voraussetzungen gegeben sind. „Das ist kompliziert”, sagt Pflegerechtsexpertin Verena Querling von der Verbraucherzentrale NRW und erklärt, welche der staatlichen Hilfen wann die richtige ist. Dazu ist auch eine neue Broschüre erhältlich.

weitere Informationen

Drahtlos – aber sicher! Wie man das eigene Heimnetzwerk vor Cyberangriffen schützen kann

08.09.2023: Vor kurzem warnte das Bundesamt für Verfassungsschutz vor Cyberangriffen chinesischer Hackergruppen, die auf kleine und mittlere Unternehmen abzielen – aber auch auf Heimnetzwerke privater Haushalte. Betroffen sein können Internetrouter, Drucker oder Smart-Home-Steuerungseinheiten für Heizung, Licht, Rollläden, Solaranlagen oder ähnliches. „Durch die Digitalisierung unserer Haushalte gibt es neben den noch so positiven Effekten wie erhöhtem Komfort leider inzwischen auch immer mehr potenzielle Einfallstore für Cyberkriminelle“, sagt Ayten Öksüz, Expertin für Cybersicherheit bei der Verbraucherzentrale NRW. „Der Vergleich mag drastisch klingen: Aber wem die Sicherheit seines Heimnetzwerks egal ist, der kann im Grunde genommen auch Fenster und Türen seiner Wohnung offenstehen lassen.“ Die Verbraucherzentrale NRW gibt deshalb Tipps rund um die Sicherheit von Router, WLAN und drahtlosen Geräten bei sich zu Hause.

weitere Informationen

Wussten Sie schon, dass der Screenshot eines digitalen Zugtickets nicht ausreicht?

30.08.2023: Er ist zwar praktisch, aber laut den Richtlinien der Deutschen Bahn bei der Fahrkartenkontrolle nicht gültig: der Screenshot eines digitalen Zugtickets. Bei einem Online-Ticket müssen Reisende tatsächlich das vollständige PDF bereithalten, das ihnen per E-Mail zugeschickt wurde. Wer mit Handy-Ticket verreist, ist verpflichtet, den QR-Code in der App „DB-Navigator“ vorzuzeigen. Haben Zugreisende lediglich einen Screenshot ihres Tickets dabei, riskieren sie unter Umständen zumindest vorläufig ein erhöhtes Beförderungsentgelt wegen Fahrens ohne gültigen Fahrausweis – selbst wenn sie sich ausweisen können. „Dass einige Kontrolleur:innen einen Screenshot des Tickets trotzdem durchgehen lassen, ist so gesehen reine Kulanz“, erklärt Melanie Schliebener von der Schlichtungsstelle Nahverkehr bei der Verbraucherzentrale NRW. „Darauf sollten sich Reisende also besser nicht verlassen.“

weitere Informationen

Kreis Höxter digital: Neue Vortragsangebote für Projekt-Dörfer

28.08.2023: Im bundesweit bekannten Digitalprojekt Dorf.Zukunft.Digital (DZD) erproben bereits 30 ehrenamtlich engagierte Dorfgemeinschaften digitale Anwendungen und schulen ihre digitale Kompetenzen. 30 weitere Ortschaften machen sich gerade auf den Weg. Den teilnehmenden Bürgern geht es dabei um pragmatische und alltagstaugliche Lösungen, um die Lebensqualität der Menschen vor Ort zu stärken und das Vereinsleben sowie das gesellschaftliche Miteinander zu fördern. Jetzt ist auch die Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter mit dabei und informiert und berät die Menschen in den Dörfern.

weitere Informationen

Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps für das richtige Verhalten bei extremen Temperaturen

28.08.2023: Wie gefährlich Hitze sein kann, wird vielen hierzulande nur langsam bewusst. Gerade in Städten und für ältere Menschen sind sehr heiße Sommertage eine große Belastung. Aber auch chronisch kranke Menschen, Schwangere, Neugeborene und Kleinkinder sowie Personen, die draußen arbeiten, sind besonders gefährdet. Mehrere tausend Menschen sterben in Deutschland jedes Jahr an Hitze-Folgen. Wie man die körperlichen Warnsignale richtig deutet und wie man sich an Hitzetagen am besten ernährt, erklärt die Verbraucherzentrale NRW.

weitere Informationen

Verbraucherzentrale: Digitale Sprechstunden starten im September

28.08.2023: Ärger mit Internetshops, Telefonanbietern, Handwerkern oder anderen Dienstleistern? Schlechter Kundenservice oder Reiseärger? Abrechnungsfehler in Strom- oder Gasverträgen? Die mobile und digitale Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter beantwortet diese und viele andere Verbraucherfragen kostenfrei von Mo-Fr, 9 Uhr - 17 Uhr unter Tel.: 0211 54 2222 11 oder E-Mail: service@verbraucherzentrale.nrw

weitere Informationen

Wasser – gut auch aus der Leitung

18.08.2023: Leitungswasser ist ein umweltfreundlicher, preiswerter und kalorienfreier Durstlöscher. Es hat in Deutschland eine sehr gute Qualität und ist ein streng kontrolliertes Lebensmittel. Trotzdem kaufen viele Menschen weiterhin Mineral- oder Tafelwasser in Flaschen, was Geldbeutel und Klima unnötig belastet. „Häufig sind es Bedenken im Hinblick auf mögliche Schadstoffe, die einen Umstieg verhindern“, so Philip Heldt, Umweltexperte der Verbraucherzentrale NRW. Er beantwortet die wichtigsten Fragen zum Wasser aus dem Hahn und gibt praktische Tipps.

weitere Informationen

Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter warnt vor betrügerischen E-Mails mit Zahlungsaufforderung

16.08.2023: Derzeit häufen sich Verbraucherbeschwerden über eine E-Mail im Namen eines echten Rechtsanwalts, der Zahlungen im Rahmen einer angeblichen Abmahnung verlangt. Den Angeschriebenen wird vorgeworfen, eine Urheberrechtsverletzung durch das illegale Herunterladen eines Films begangen zu haben. Da sie keine Unterlassungserklärung abgegeben und sich auch nicht weiter geäußert hätten, würde ein Betrag in Höhe von 450 Euro fällig werden, der umgehen zu zahlen sei. Dafür sollen sich die Empfängerinnen und Empfänger zunächst auf einer manipulierten Internetseite verifizieren. „Wir raten den Betroffenen in dieser Sache dringend dazu, weder auf den Link zu klicken noch persönliche Daten zu übermitteln und schon gar nicht eine Zahlung zu leisten“, rät Coletta Lehmenkühler, Verbraucherberaterin der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. Sie gibt Tipps, wie Betroffene kriminelle E-Mails wie diese erkennen können und sich am besten verhalten.

weitere Informationen

Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter mobil & digital warnt vor aktueller Phishing-Variante und sagt, wie man sich schützen kann

16.08.2023: Immer wieder nutzen Betrüger die Reputation eines Unternehmens, einer Behörde, eines Ministeriums oder anderer offizieller Stellen, um an sensible persönliche Daten oder Geld von Verbraucher:innen zu gelangen. Aktuell kursieren E-Mails, die angeblich vom Bundesministerium des Innern und für Heimat stammen und auch dessen Logo tragen. Darin werden die Angeschriebenen aufgefordert, Fotos der Vorder- und Rückseite ihres Personalausweises und ein kurzes Video mit ihrem Gesicht über ein Online-Portal hochzuladen – angeblich zur „Stärkung der Sicherheit der Bürger“. Der Link zur Identitätsbestätigung führt allerdings auf eine ausländische Internetseite, die nicht vom Ministerium stammt. „Es ist davon auszugehen, dass Betrüger die Daten sammeln, um diese für kriminelle Zwecke zu missbrauchen“, erklärt Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. „Angeschriebene sollten dieser Aufforderung daher keinesfalls nachkommen und am besten gar nicht erst auf den Link klicken.“ Sie gibt Tipps für den richtigen Umgang mit Betrugsversuchen wie diesen.

weitere Informationen

Ausbildungs- und Uni-Start: So gelingt der Start in die Eigenständigkeit

09.08.2023: Tipps der Verbraucherzentrale rund um die erste eigene Wohnung, Versicherungen, Finanzplanung und Co.

Ausbildungs- und Studienbeginn stehen an. Für viele junge Menschen bedeutet das Veränderung – die erste eigene Wohnung, Energieverträge, Versicherungen: Wer bisher zu Hause gewohnt hat, muss sich dann plötzlich um viele neue Dinge kümmern. Was ist beim Abschluss des Mietvertrags zu beachten? Wie findet man den richtigen Energieversorger? Welche Versicherung braucht man? Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps für die Herausforderungen beim Weg in die Eigenständigkeit und erklärt, wie man den Überblick über die eigenen Finanzen behält.

weitere Informationen

Die Verbraucherzentrale NRW gibt zum Start in das neue Schuljahr Tipps zum Essen und Trinken in der Schule

04.08.2023: Wenn am 7. August in Nordrhein-Westfalen das neue Schuljahr beginnt, steht für viele Eltern wieder die Frage im Raum, wie ihr Kind rundum fit durch den Schultag kommt. Dazu gehört auch eine ausgewogene Ernährung. Doch wie gewinnt man Kinder für gesunde Snacks, wenn Fertig-Teigwaren, Fast Food und süße Durstlöscher locken? Die perfekte Lösung gibt es nicht, aber viele Möglichkeiten, die auch im stressigen Alltag gut umsetzbar sind. Vor allem mit Vielfalt und Abwechslung kann man gesundes Essen attraktiv machen und die Basis für ein bewussteres Ernährungsverhalten schaffen. Denn Frühstück, Pausensnack und Mittagessen sollen nicht nur satt machen, sondern auch ein ausgewogener und gesunder Energielieferant sein. Expertinnen von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung der Verbraucherzentrale NRW geben Tipps für den Schulstart.

weitere Informationen

Die häufigsten Irrtümer bei der Dämmung von Gebäuden

01.08.2023: Energiekosten senken und zusätzlich das Klima schützen, das geht mit einer guten Gebäudedämmung. Zudem ist eine Dämmung meist die Basis für den Einsatz moderner Heizsysteme, oft in Kombination mit selbst produzierter Photovoltaik-Energie. „Wichtig ist zu wissen, dass sich die Dämmung von Dach oder Wand fast immer lohnt, in der Regel günstiger als eine neue Heizung ist und viel CO2 einspart“, sagt Christian Handwerk, Energieexperte von der Verbraucherzentrale NRW. „Wir raten Verbraucher:innen daher, vor energetischen Investitionen am Haus zu prüfen, in welcher Reihenfolge Energieeffizienz-Maßnahmen sinnvoll sind. Die Gebäudedämmung steht dabei meist an erster Stelle.“ Allerdings kursieren zur Gebäudedämmung viele Falschinformationen und Vorurteile, die sich hartnäckig halten. Doch was sind die gängigsten Dämm-Irrtümer?

weitere Informationen

Verbraucherzentrale NRW erklärt, wann Urlauber:innen von gebuchten Reisen zurücktreten können

01.08.2023: Die aktuelle Hitzewelle sorgt derzeit in den südlichen Teilen Europas, aber auch in der Schweiz, für verheerende Waldbrände. Wochenlange Trockenheit und starke Winde bewirken eine schnelle Ausbreitung der Feuer und erschweren zudem die Löscharbeiten. Zahlreiche Urlauber:innen werden während ihres Aufenthalts von den Bränden überrascht und müssen teilweise evakuiert werden. Viele Menschen fragen sich daher, ob sie ihre geplante Reise in betroffene Regionen überhaupt antreten wollen. „Bei akuter Gefahrenlage durch Waldbrände am Urlaubsort können Pauschalreisende meist ohne Probleme vom Vertrag zurücktreten oder die Reise vorzeitig abbrechen“, erklärt Iwona Husemann, Reiserechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale NRW. „In jedem Fall sollte zuerst der Reiseveranstalter kontaktiert werden, um die bestehenden Möglichkeiten zu besprechen.” Was Urlaubswillige und Reisende jetzt wissen sollten.

weitere Informationen

Vortrag in Marienmünster: die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW informiert am 15.8.2023 über Vorsorgemöglichkeiten gegen Klimafolgen.

01.08.2023: Hitze, Sturm, Überschwemmung, Starkregen, Blitz und Hagel stellen neue Anforderungen an Gebäude dar. Wie mache ich mein Haus fit in Zeiten des Klimawandels?

Mit der Veränderung des Klimas in Folge der Erderwärmung treten immer häufiger extreme Wetterphänomene auf. Temperaturen im Sommer über 35°C führen zu Überhitzung von Innenräumen. Starkregen führt zu Überlastung von Kanälen, mit der Folge, dass Innenräume überflutet werden. Auch Sturmschäden an Gebäuden durch Orkane werden weiter zunehmen. Welche Möglichkeiten der Vorsorge gegen diese Klimafolgen können Gebäudeeigentümer:innen treffen?

weitere Informationen

Gute Luft im Kinderzimmer: Neuer Anstrich, neue Möbel, neuer Bodenbelag: Tipps für schadstoffarme Produkte

01.08.2023: Die Einschulung oder der Schulwechsel sind häufig ein Anlass, das Kinderzimmer neu zu gestalten. Der Nachwuchs ist aus dem Bett herausgewachsen, ein Schreibtisch muss her und die Kleinkinderdekoration ist nicht mehr angesagt. „Damit mit den neuen Möbeln, Teppichen und Wandfarben nicht auch gesundheitsschädliche Chemikalien ins Kinderzimmer einziehen, lohnt es sich, auf schadstoffarme Produkte zu setzen“, rät Chemikerin Kerstin Effers von der Verbraucherzentrale NRW. Die Expertin für Umwelt und Gesundheitsschutz hat Tipps zusammengestellt, worauf Eltern bei einer Renovierungsaktion achten können.

weitere Informationen

Empfindliche Früchtchen: Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps zur Lagerung von Sommerobst, damit Beeren oder Kirschen knackig bleiben.

01.08.2023: Sommerzeit ist Obstzeit. Kühle Wassermelonen zum Beispiel erfrischen an heißen Tagen fast mehr als Eis. Und viele heimische Früchte haben jetzt Saison. Wer keinen Garten mit eigenem Obst hat, findet im Supermarktregal, auf dem Wochenmarkt oder im Hofladen eine reiche Auswahl. Von frühen Apfelsorten über verschiedene Beeren, Kirschen bis hin zu Pfirsichen und Aprikosen reicht das Angebot. Da aber auch beim Obst die Preise gestiegen sind, lohnt es sich, Früchte nach dem Kauf richtig aufzubewahren, damit sie nicht wegen falscher Lagerung verderben und vorzeitig im Abfall landen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Tipps zum richtigen Umgang mit Sommerfrüchten zusammengestellt.

weitere Informationen

Briefe der 1N Telecom im Umlauf. Unerwünschte Werbepost irritiert Verbraucher:innen im Kreis Höxter

12.07.2023: In der mobilen und digitalen Verbraucherberatung im Kreis Höxter häufen sich Fragen und Beschwerden über Briefe des Telekommunikationsanbieters 1N Telecom GmbH aus Düsseldorf. Das Schreiben enthält persönliche Daten wie Adresse und Telefonnummer der Empfänger:innen und bewirbt einen Telefontarif. „Viele Verbraucher:innen zeigen sich überrascht, woher das Unternehmen ihre persönlichen Daten hat“, sagt Ute Delimat, Leiterin der mobilen und digitalen Beratung der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. Zusätzlich gehen viele Angeschriebene davon aus, dass es sich um ein Schreiben der Telekom handelt, was nicht der Fall ist. Gegen unerwünschte Werbebriefe können Verbraucher:innen jedoch vorgehen. Die Verbraucherzentrale NRW erklärt, was Betroffene tun können.

weitere Informationen

Verbraucherzentrale hilft 524 Mal: Die mobile und digitale Verbraucherzentrale im Kreis Höxter stellt Jahresbericht 2022 vor.

10.07.2023: Turbulenter Energiemarkt und Teuerungen in nahezu allen Lebensbereichen führen bei vielen Haushalten zu massiver Belastung. Probleme mit Fakeshops, untergeschobenen Verträgen und nicht gelieferten Waren bleiben auf der Tagesordnung.

Landrat Michael Stickeln betont Alleinstellungsmerkmal und Mehrwert der mobilen Verbraucherarbeit für die Bürger:innen im Kreis Höxter. Die hohen Energiepreise und die gestiegene Inflation in Folge des russischen Angriffskrieges haben 2022 zu einer großen Belastung und Verunsicherung bei vielen Verbraucher:innen im Kreis Höxter geführt. „Zusätzlich zur Pandemie haben wir ein Krisenjahr erlebt, das bei vielen Menschen bestehende Probleme verschärft und neue aufgetan hat“, so Ute Delimat, Leiterin der mobilen und digitalen Verbraucherarbeit im Kreis Höxter bei der Vorstellung des Jahresberichts.

weitere Informationen

Mit dem Taxi zum Urlaubsflieger? Wenn die Bahn Verspätung hat, greift oft die Mobilitätsgarantie NRW.

06.07.2023: Mit der Bahn zum Flughafen und dann ab in den Urlaub – das ist nicht nur komfortabel, sondern spart auch Geld, denn es entfallen Parkgebühren für das abgestellte Auto. Ärgerlich wird es jedoch, wenn der Zug Verspätung hat und man Gefahr läuft, seinen Flieger zu verpassen. Um trotz Verspätung noch pünktlich zum Flieger zu kommen, greifen viele auf die Mobilitätsgarantie NRW zurück und fahren beispielsweise mit dem Taxi zum Flughafen. Die Taxikosten können danach bis zu 30 Euro übernommen werden, wenn Bus oder Bahn mindestens 20 Minuten Verspätung haben. Wer dann aber erst einmal für drei Wochen im Urlaub ist, riskiert, dass seine Kosten möglicherweise nicht erstattet werden. Warum das so ist und welche Bedingungen wann gelten, erklärt die mobile und digitale Beratungsstelle im Kreis Höxter der Verbraucherzentrale NRW.

weitere Informationen

Wenn das Fitnessstudio die Preise erhöht

05.07.2023: Aktuell erreichen die Verbraucherzentrale NRW zahlreiche Beschwerden über die Fitnessstudio-Kette „Flexx Fitness“ im Raum Köln. Das Unternehmen hatte seine Mitglieder mit einem Schreiben sehr kurzfristig über seine neue Preisgestaltung informiert, durch die sich die Preise auch für Bestandsmitglieder teilweise deutlich erhöhen würden, wie einige Mitglieder berichten. Auch sollen die höheren Beiträge zum Teil bereits abgebucht worden sein. Ute Delimat, Leiterin der mobilen und digitalen Verbraucherzentrale im Kreis Höxter, erklärt, welche Rechte Verbraucher:innen allgemein bei Vertragsänderungen und Preisanpassungen haben.

weitere Informationen

Deutschlandticket: Neue Zusatztickets für NRW ab Juli

30.06.2023: Landesweite Fahrradmitnahme und Fahren in der 1. Klasse in Kürze als zusätzliche Abos zum Deutschlandticket buchbar

Wer ein Deutschlandticket besitzt und sein Fahrrad mit in den Zug nehmen oder die 1. Klasse benutzen möchte, musste bei der Zubuchung dieser Optionen bisher sehr genau darauf achten, in welchem Tarifraum er sich innerhalb von NRW bewegt. Das wird ab dem 1. Juli 2023 mit den neuen Zusatztickets, die für ganz NRW gelten, leichter. „Eine Vereinheitlichung der Bedingungen zur Mitnahme eines Fahrrads oder der Nutzung der 1. Klasse über die Verkehrsverbünde hinweg ist nicht nur verbraucherfreundlicher, sondern erhöht auch die Attraktivität des ÖPNV in Nordrhein-Westfalen“, sagt Ute Delimat, Leiterin der mobilen und digitalen Verbraucherzentrale NRW in Höxter. „Verbraucher:innen müssen sich dann weniger einen Kopf um Tarifraumgrenzen in ihrem Bundesland machen und können ein weniger entspannter in den Zug steigen.“ Die Verbraucherzentrale in Höxter erklärt, was die Zusatztickets kosten und welche Alternativen es gibt.

weitere Informationen

Irrtümer beim Einsatz von Kleinwindkraftanlagen

29.06.2023: Günstigen und klimafreundlichen Strom selbst erzeugen und damit das Elektroauto laden oder den eigenen Haushalt mit Strom versorgen - das Interesse vieler Verbraucher:innen daran ist groß. Neben etablierten Technologien wie Photovoltaikanlagen auf dem Dach oder Steckersolar-Geräten zur Nutzung von Sonnenenergie, finden sich auch sogenannte Kleinwindkraftanlagen auf dem Markt. Doch sind die Mini-Windräder überhaupt zur Stromerzeugung am oder auf dem eigenen Haus sinnvoll?

weitere Informationen

Im Ausland bestellen Worauf Verbraucher:innen vor dem Kauf achten sollten.

29.06.2023: Mit wenigen Klicks ist der handgefertigte Ring mit Gravur aus den USA bestellt. Nach einigen Wochen kommt er endlich an – doch er passt nicht an den Finger und zum Kaufpreis kommen noch Einfuhrumsatzssteuer und die Servicepauschale des Versanddienstleisters hinzu. Der Umtausch ist außerdem ausgeschlossen. Und selbst wenn, würde sich der teure Rückversand ins Ausland nicht lohnen. Neben Frust und Ärger kann eine solche Shopping-Pleite auch ganz schön teuer werden. Verbraucher:innen sollten sich darüber vor dem Kauf im Klaren sein und die Konditionen des Anbieters kennen. Drei Tipps der mobilen und digitalen Beratungsstelle in Höxter der Verbraucherzentrale NRW, worauf es bei Bestellungen aus dem EU-Ausland zu achten gilt.

weitere Informationen

Tipps zum Energiesparen während des Urlaubs

22.06.2023: Die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen sind gestartet. „Bevor es in den Urlaub geht, lassen sich einfache Maßnahmen in Wohnung und Haus umsetzen, um während der Reisezeit zu Hause Energiekosten zu sparen“, sagt Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW mobil & digital im Kreis Höxter. Dazu gibt sie sechs Tipps, wo und wie das in den eigenen vier Wänden möglich ist.

weitere Informationen

Das Ende der Maestro-Karte: Was nun bei Kartenzahlung wichtig ist

16.06.2023: In Kürze ist es soweit: Ab 1. Juli 2023 stellen viele Banken und Sparkassen keine Girokarten mit Maestro-Funktion mehr aus. Diese Funktion ermöglichte es dreißig Jahre lang, im Ausland nicht nur mit Kreditkarte, sondern auch mit Girokarte zu bezahlen. Ob das nun weiterhin geht und welche Alternativen sinnvoll sind, erklärt Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter

weitere Informationen

So lässt sich Hitze besser aushalten: Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps, was bei heißen Temperaturen gut tut und die Wohnung kühlt

14.06.2023: Heiße Tage sind anstrengend. Nicht alle können sich im Freibad oder im See abkühlen. Besonders alte Menschen, chronisch Kranke und Kleinkinder empfinden Hitze als belastend. Zuhause oder bei der Arbeit helfen abwechslungsreiche Getränke mit viel Wasser, dazu Obst und leichte Mahlzeiten. Wie man richtig lüftet und gut durch heiße Tage und warme Nächte kommt, erklärt die Verbraucherzentrale NRW.

weitere Informationen

Die Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter gibt Tipps zum Wechsel des Energieversorgers und zeigt, wo sich Geld sparen lässt

09.06.2023: Die Energiekrise hat im vergangenen Jahr für stark gestiegene Strom- und Gaspreise gesorgt. Jetzt gibt es im Vergleich zum Jahr 2022 wieder deutlich preiswertere Tarife bei Gas und Strom. „Viele Neukundentarife sind aktuell günstiger. Oft liegen sie unterhalb des Preises der staatlichen Preisbremsen. Bei der Grundversorgung ist es genau umgekehrt, diese ist meist wieder teurer als alternative Tarife“, erklärt Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW mobil & digital im Kreis Höxter. „Nach den Preisturbulenzen im vergangenen Jahr möchten wir den Verbraucher:innen die Unsicherheit nehmen, sich wieder auf dem Energiemarkt nach preiswerteren Strom- und Gastarifen umzuschauen.“ Die Verbraucherzentrale NRW hat drei Tipps zusammengestellt, worauf private Haushalte dabei achten sollten. Zusätzlich steht eine Checkliste zur Verfügung, damit der Anbieterwechsel reibungslos gelingt.

weitere Informationen

Der Kreis Höxter und die Verbraucherzentrale NRW bieten einen Online- Vortrag zum Thema Stecker-Solaranlagen an

31.05.2023: „In Zeiten stark steigender Strompreise werden Stecker-Solaranlagen für Verbraucher:innen immer attraktiver“, weiß Coletta Lehmenkühler, Verbraucherberaterin der mobilen und digitalen Verbraucherzentrale im Kreis Höxter. „Deshalb möchten wir die Menschen, die eine entsprechende Anschaffung planen, gerne umfassend über das Thema informieren.“ 

Mit Hilfe der kleinen Photovoltaik-Systeme, die an eine Steckdose auf dem Balkon oder der Terrasse angeschlossen werden können, lassen sich nicht nur die eigenen Stromkosten senken, gleichzeitig leistet man auch einen Beitrag zum Klimaschutz. 

weitere Informationen

Wussten Sie schon...welches Hausmittel gegen Grünbelag hilft?

30.05.2023: Nach dem kühlen und feuchten Frühjahr haben sich Algen und Moos auf Terrassen und Balkonen breitgemacht. Während sich Steinfliesen oft mit dem Hochdruckreiniger vom Grünbelag reinigen lassen, vertragen viele Holzarten den harten Wasserstrahl nicht. Chemische Algenvernichter, die leicht ins Erdreich und Wasser gelangen und auch Zier- und Nutzpflanzen schädigen können, sind dennoch nicht nötig. Denn es gibt ein preiswertes und umweltfreundliches Hausmittel, um Holz, Terrakotta, Stein oder Fliesen wieder sauber zu bekommen: Waschsoda.

weitere Informationen

Geld weg statt Traum-Rendite: Anlage-Betrug in Chat-Gruppen

24.05.2023: Mit kleinen Summen richtig absahnen: Nur 250 Euro anlegen und prächtig dazuverdienen. Vor allem im Internet kursieren solche Versprechen. Vermeintliche Broker empfehlen, geringe Geldbeträge einzuzahlen und damit dann angeblich prächtige Gewinne zu erzielen. Doch die gibt es meist nicht, Ansprechpartner oft auch nicht. Oder der Kontakt geht plötzlich verloren, sobald man versucht, einen Teil des Geldes zurückzuholen. Vorsicht gilt vor allem bei Anlagetipps in Social-Media-Gruppen. „Die Kriminellen sind mit dem Geld meist über alle Berge und nicht mehr greifbar”, warnt Coletta Lehmenkühler, Verbraucherberaterin in der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. „Betroffene bleiben auf Verlusten von teils mehreren tausend Euro sitzen.“ Sie erklärt, wie windige Angebote funktionieren.  

weitere Informationen

Verbraucherzentrale NRW warnt vor Schuldenspiralen beim Online-Shopping

17.05.2023: Wer im Internet einkauft, kann in der Regel zwischen verschiedenen Bezahlmethoden wählen: Kreditkarte, Lastschrift, Rechnung oder auch die Funktion “Buy now pay later”. Letztere wird unter anderem von Zahlungsdienstleistern wie Klarna oder Paypal angeboten. In sozialen Netzwerken trendet seit langem der Hashtag #klarnaschulden, unter dem Betroffene schildern, wie sie sich beim Online-Shopping hoch verschuldet haben.

weitere Informationen

Von Dämmung bis Heizungstausch: Online-Vortrag informiert über Energetische Sanierung.

17.05.2023: Der Kreis Höxter und die Verbraucherzentrale NRW bieten einen Online-Vortrag zum Thema Energetische Sanierung an.  

„In Zeiten stark steigender Strompreise wird es immer wichtiger, Immobilien so zu sanieren, dass sie möglichst wenig Energie verbrauchen“, so Ute Delimat, Leiterin der mobilen & digitalen Verbraucherzentrale im Kreis Höxter. „Deshalb möchten wir die Menschen, die einen Umbau ihres Hauses planen, gerne umfassend informieren.“  

weitere Informationen

Briefe der 1N Telecom im Umlauf - Unerwünschte Werbepost irritiert Verbraucher:innen

11.05.2023: Bei der Verbraucherzentrale NRW häufen sich Fragen und Beschwerden über Briefe des Telekommunikationsanbieters 1N Telecom GmbH aus Düsseldorf. Das Schreiben enthält persönliche Daten wie Adresse und Telefonnummer der Empfänger:innen und bewirbt einen Telefontarif. „Viele Verbraucher:innen zeigen sich überrascht, woher das Unternehmen ihre persönlichen Daten hat“, sagt Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. Zusätzlich gehen viele Angeschriebene davon aus, dass es sich um ein Schreiben der Telekom handelt, was nicht der Fall ist. Gegen unerwünschte Werbebriefe können Verbraucher:innen jedoch vorgehen. Die Verbraucherzentrale NRW erklärt, was Betroffene tun können.  

weitere Informationen

Sicher durch den digitalen Dschungel

09.05.2023: Ein Leben ohne Internet, PC und Smartphone ist für die meisten Menschen kaum noch vorstellbar: Verträge werden oft nur noch online geschlossen, Einkaufen im Internet ist zur Normalität geworden und soziale Netzwerke gehören zum Alltag. 

weitere Informationen
Kreis Höxter und Verbraucherzentrale NRW bieten Online-Vorträge an

Kreis Höxter und Verbraucherzentrale NRW bieten Online-Vorträge an

08.05.2023: In Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW lädt der Kreis Höxter alle Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich zu diesen wichtigen Themen zu informieren. Die Vorträge können auf der Plattform „Zoom“ live verfolgt werden. „Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mit dem Referenten ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen“, erläutern die Klimaschutz-Beauftragten des Kreises Höxter, Carolin Röttger und Martina Krog. Die Beratung ist dank Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz kostenfrei.

weitere Informationen

Von Drahtesel bis E-Bike: Die passende Versicherung fürs Fahrrad

03.05.2023: Sie sind der Verkaufshit auf zwei Rädern und kosten teils 5.000 Euro oder mehr: Fast jedes zweite in Deutschland verkaufte Fahrrad ist ein E-Bike. Bei solchen Anschaffungskosten ist ein Diebstahl besonders schmerzhaft, vor allem, wenn sich herausstellt, dass das Rad nicht richtig versichert war. „Viele Hausratversicherungen bieten hier keinen ausreichenden Schutz”, sagt Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. „Denn es gibt einige Ausnahmen. Vor allem ältere Verträge sind lückenhaft. Die Alternative ist eine spezielle Fahrradversicherung, die sich vor allem lohnt, wenn das Rad teuer ist und häufig draußen abgestellt wird.” 

weitere Informationen

Die Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter warnt vor untergeschobenen Verträgen an der Haustür oder am Telefon

28.04.2023: Manche Strom- und Gasanbieter schieben Verbraucher:innen an Haustür oder während eines Telefonats unbemerkt Energieverträge unter, die diese gar nicht abschließen wollen. Andere preisen günstige Tarife an, die sich in Wahrheit als teure Kostenfalle entpuppen. Dabei geht es nicht nur um den Abschluss von Neuverträgen. Auch Bestandskund:innen werden mit fragwürdigen Methoden in teurere Tarife gelockt. „Wer keinen Liefervertrag abschließen will, sollte niemals seine Zählernummer und den aktuellen Energielieferanten preisgeben“, rät Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherzentrale im Kreis Höxter. „Zusammen mit Namen und Adresse reichen diese Informationen, um einen Anbieterwechsel einzuleiten.” Die Verbraucherschützerin erklärt, was noch zu beachten ist.  

weitere Informationen

Hausbau: Kosten- und Vertragsfallen auf der Spur

26.04.2023: Der Hausbau auf einem eigenen Grundstück – für viele Bauwillige ist das nach wie vor die Wunschvorstellung, wenn sie ihr künftiges Zuhause planen. Während die Risiken einer Finanzierung, die über den Kopf wachsen kann, zumeist in die Überlegungen einbezogen werden, bleiben mögliche Kostenrisiken, die sich aus dem Kleingedruckten der Kauf- und Werkverträge ergeben können, häufig unbedacht. Erklärlich, denn die meisten wagen sich nur einmal im Leben an das komplexe Hausbau-Vorhaben heran. Der Ratgeber „Kosten- und Vertragsfallen beim Bauen“ der Verbraucherzentrale bietet den passenden Werkzeugkasten, mit dem auch Laien prüfen können, ob alle wesentlichen Details in Planungen, Baubeschreibungen und Verträgen geregelt und vereinbart sind. Über 160 Checkblätter helfen, die Kostenrisiken im Blick zu behalten. 

weitere Informationen

Verbraucherzentrale NRW warnt vor aktueller Phishing-Variante per E-Mail und sagt, wie man sich schützen kann

24.04.2023: Kriminelle nutzen immer wieder aktuelle Anlässe, um mit gefälschten Profilen und nachgebauten Webseiten offizieller Stellen möglichst viele Menschen dazu zu bringen, ihre Passwörter oder Kontoverbindungen preiszugeben. Im Herbst war es die Energiepauschale, für deren Auszahlung die eigene Bank angeblich die persönlichen Daten der Empfänger:innen abgleichen wollte. Nun tauchen bei der Polizei und im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW zahlreiche Mails auf, die aussehen wie Post vom Bundesfinanzministerium und mit einem „exklusiven EU-Förderprogramm für den digitalen Euro“ namens „NextGenerationEU“ werben. „Das wirkt täuschend echt, führt aber zu einer Fake-Seite“, warnt Ralf Scherfling, Finanzexperte der Verbraucherzentrale NRW. Er gibt Tipps, wie man Fälschungen erkennt und wie man reagieren sollte. 

weitere Informationen

Handbuch Pflege: Hilfe passend organisieren

17.04.2023: Rund fünf Millionen Menschen sind hierzulande aktuell pflegebedürftig. Vier von fünf werden zu Hause versorgt – meist von ihren Angehörigen. Vielfach fühlen sich diese dabei jedoch überfordert. Und zwar nicht nur, weil sie sich täglich kümmern und sorgen müssen, sondern auch, weil viel Papierkram rund um Anträge zu bewältigen ist. Mit dem „Handbuch Pflege“ der Verbraucherzentrale gibt es fürs Management des Alltags von pflegenden Angehörigen nun ein passendes Hilfsmittel: Der Ratgeber beantwortet wichtige organisatorische und rechtliche Fragen und lotst zur passenden Unterstützung im Einzelfall. Checklisten und Musterbriefe bieten darüber Hilfestellungen, um Leistungen zu beantragen.

weitere Informationen

Durchblick bei der jährlichen Heizkostenabrechnung

05.04.2023: Die Verbraucherzentrale NRW bietet zusammen mit dem Deutschen Mieterbund kostenlose Online-Seminare zur jährlichen Heizkostenabrechnung.  

Die zweiteilige Seminarreihe findet am 20. April und 4. Mai statt. Konkrete Hilfestellung zum Verständnis und zur Prüfung der Abrechnung. Antworten von Energie- und Mietrechtsexpert:innen auf individuelle Fragen.

weitere Informationen

Mietwagen im Urlaub: Unzureichenden Versicherungsschutz vermeiden

24.03.2023: Ein Mietwagen gehört für viele Reisende zum Urlaub dazu. Doch Vorsicht: Der Versicherungsschutz ist im Ausland nicht automatisch so umfangreich wie daheim. „Deshalb sollte man den Mietwagen frühzeitig und am besten von Deutschland aus buchen. Das ist in der Regel stornierbar und deutlich günstiger als eine Buchung vor Ort. Und es bietet die Zeit, vorab das Kleingedruckte zu lesen“, sagt Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. „Bei der Kfz-Haftpflichtversicherung ist entscheidend, bis zu welchem Betrag der Versicherer haftet, also wie hoch die sogenannte Deckungssumme ist. Häufig ist dieser Betrag zu niedrig, insbesondere wenn Personen zu Schaden kommen.“

weitere Informationen

Gemeinsam fit für Digitales, stabile Finanzen und nachhaltigen Konsum

22.03.2023: Die Verbraucherzentralen NRW und Bayern starten ein neues Projekt mit jungen Menschen im Kreis Höxter. Fakeshops, Datenklau, Klarna-Schulden, neu kaufen oder reparieren? Junge Menschen begegnen in ihrem (Konsum-)Alltag einer Vielzahl an Herausforderungen; dabei den Überblick zu behalten und sichere und nachhaltige Entscheidungen zu treffen ist nicht leicht. Hier setzen die Verbraucherzentralen Bayern und NRW mit ihrem neuen Projekt „Verbraucherschutz in ländlichen Regionen für junge Menschen“ an.  

weitere Informationen

Anschlussfinanzierung: So teuer wird es jetzt bei steigenden Zinsen

17.03.2023: Die Monatsraten für Immobilienkredite können sich deutlich erhöhen. Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps zum Gegensteuern.

Was die Inflation eindämmen soll, bereitet Menschen, die ein Eigenheim finanzieren, Kopfschmerzen: Seit Anfang Februar steht der Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) bei drei Prozent. Das ist der höchste Stand seit 2008. Für Mitte März ist die nächste Zinserhöhung angekündigt Und die Zinsen für Immobilienkredite sind bereits im Jahr 2022 von einem Prozent auf zwischenzeitlich über vier Prozent gestiegen. Wer bald eine Anschlussfinanzierung zu verhandeln hat, sollte sich auf steigende Monatsraten einstellen. Daher rät Thomas Hentschel, Finanzexperte der Verbraucherzentrale NRW, die Zinsentwicklung stets zu beobachten und sich jetzt schon zu informieren: „Man sollte nicht warten, bis die Bank vier bis sechs Wochen vor Ende der Frist ein Angebot macht. Denn steigende Zinsen und Tilgung können die Anschlussfinanzierung empfindlich verteuern.“

weitere Informationen

Vorsicht Kreditfallen!

15.03.2023: Die Beratungsstelle Kreis Höxter und die Schuldnerberatung der Diakonie warnen zum Weltverbrauchertag vor unseriösen Anbietern und teuren Überraschungen. 

Inflation und Energiepreiskrise bringen immer mehr Menschen in finanzielle Schwierigkeiten. Um laufende Rechnungen zu begleichen, reicht das vorhandene Einkommen bei manchen Menschen nicht mehr aus. Ein Kredit erscheint vielen als einziger Ausweg. „Kredite als schnelle Lösung bei Geldproblemen sind oft ein Trugschluss“, warnt Ute Delimat, Leiterin der mobilen & digitalen Beratungsstelle im Kreis Höxter der Verbraucherzentrale NRW anlässlich des Weltverbrauchertages am 15. März.

weitere Informationen

Achtung, Abzocke! (Online-Vortrag)

08.03.2023: Erfundene Rechnungen, teure Notdienste, Knöllchen auf dem Supermarktparkplatz usw. Fast jede:r kennt diese Maschen oder ist schon selbst darauf hereingefallen, denn sie kommen leider nie aus der Mode. Es ist deshalb gut zu wissen, mit welchen Tricks Betrüger aktuell unterwegs sind und wie man sich schützen und dagegen wehren kann.  In dem Onlinevortrag erfahren Sie nicht nur, welche Möglichkeiten Sie bei Abzocke haben, sondern auch, wie die Verbraucherzentrale im Kreis Höxter Sie dabei unterstützen kann. 

weitere Informationen

Essen und Getränke zum Mitnehmen: So wird’s umweltfreundlicher

03.03.2023: Umweltbewusste Verbraucher:innen können jetzt leichter Müll vermeiden, wenn sie unterwegs Speisen oder ein Getränk genießen möchten. Seit dem 1. Januar 2023 sind Gastronomiebetriebe, die Essen und Getränke zum Mitnehmen verkaufen, gesetzlich dazu verpflichtet, neben Einwegverpackungen auch wiederverwendbare Behälter anzubieten. „Täglich entstehen in Deutschland rund 770 Tonnen Verpackungabfall durch Take-away-Verpackungen wie Kaffeebecher, Salatschalen oder Sushiboxen. Künftig haben Kund:innen häufiger die Wahl zwischen Ein- und Mehrweg und können auch einfacher selbst mitgebrachte Becher, Schalen und Boxen befüllen lassen“, so die Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. Sie erklärt die wichtigsten Fragen und gibt Tipps für den „To go“-Alltag.

weitere Informationen

Klimafreundlich wohnen: Neuer Ratgeber informiert über nachhaltige Bauweisen und Techniken

01.03.2023: Bauen und Wohnen sind die Sorgenkinder beim Klimaschutz: Der Gebäudesektor verbraucht rund ein Drittel aller Rohstoffe und 40 Prozent der Energie weltweit. Zugleich werden Materialien wie Kies und Sand knapp und teuer. Wer die eigene Immobilie sanieren will oder einen Neubau plant, ist gut beraten, auf umweltverträgliche Materialien und klimafreundliche Heizsysteme zu setzen. Die gute Nachricht: Umfassend informiert muss dabei nicht auf Sand gebaut werden. Der neue Ratgeber „Klimafreundlich bauen und sanieren“ der Verbraucherzentrale liefert einen Bauplan mit nachhaltigen Materialien, erläutert gesetzliche Vorgaben und zeigt anhand von Praxisbeispielen, dass klimafreundliches Bauen kein Luftschloss ist. 

weitere Informationen

Verbraucherzentrale NRW: Auch Menschen mit regelmäßigen Einkommen können Anspruch auf Sozialleistungen haben.

24.02.2023: Viele Menschen machen sich aktuell große Sorgen über die steigenden Energiepreise. Erhöhte Abschläge, höhere monatliche Nebenkosten sowie Nachzahlungsforderungen belasten das Haushaltsbudget teils enorm. „Wenn die Heizkosten die finanziellen Möglichkeiten übersteigen, können Verbraucher:innen einen Anspruch auf staatliche Unterstützung haben, auch wenn sie bisher keine staatlichen Leistungen beziehen”, sagt Kolja Ofenhammer, Referent für Kredit und Entschuldung bei der Verbraucherzentrale NRW. “Wichtig dabei: Der Antrag muss schnell gestellt werden.” Welche Hilfe es vom Staat gibt und wie sie beantragt wird, erklärt die Verbraucherzentrale NRW. 

weitere Informationen

Treppen-Strategie für eine sichere Geldanlage in Inflationszeiten

22.02.2023: Zinsen, die man bezahlen muss, gingen zum Jahresbeginn bei vielen Banken und Sparkassen nach oben: Die Bau- oder Kreditzinsen stiegen schnell von knapp einem auf derzeit rund vier Prozent. Zinsen, die man für Geld auf dem Konto bekommt, bleiben dagegen im Keller. „Wer Geld auf einem Tagesgeldkonto hat, bekommt in vielen Fällen nicht einmal ein Prozent Zinsen und profitiert damit kaum von den Zinsanhebungen der Europäischen Zentralbank“, kritisiert Ralf Scherfling, Finanzexperte der Verbraucherzentrale NRW. „Beim Festgeld sieht es immerhin etwas besser aus, auch wenn viele klassische Filialbanken deutlich weniger bieten als Direktbanken.“ Die Verbraucherzentrale NRW gibt deshalb Tipps, wie Sparer:innen sinnvoll Geld anlegen können.

weitere Informationen

Persönliche Beratung der Verbraucherzentrale NRW in Beverungen

21.02.2023: Ortsunabhängige Verbraucherberatung für alle Bürger:innen bietet die mobile und digitale Verbraucherarbeit im Kreis Höxter täglich von Mo-Fr, 9 Uhr - 17 Uhr unter Tel.: 0211 54 2222 11 oder per E-Mail: service@verbraucherzentrale.nrw 

Ab Februar 2023 ist das Team auch persönlich in den zehn Städten des Kreises vor Ort und informiert und berät Ratsuchende zu Verbraucherschutzfragen und Rechtsproblemen. In Beverungen startet die Beratung am Donnerstag, 23. Februar 2023 von 14 Uhr - 16 Uhr im Cordt-Holstein-Haus.

weitere Informationen

Persönliche Beratung der Verbraucherzentrale NRW im Rathaus Borgentreich

20.02.2023: Ortsunabhängige Verbraucherberatung für alle Bürger:innen bietet die mobile und digitale Verbraucherarbeit im Kreis Höxter täglich von Mo-Fr, 9 Uhr - 17 Uhr unter Tel.: 0211 54 2222 11 oder per E-Mail: service@verbraucherzentrale.nrw. Ab Februar 2023 ist das Team auch persönlich in den zehn Städten des Kreises vor Ort und informiert und berät Ratsuchende zu Verbraucherschutzfragen und Rechtsproblemen. In Borgentreich startet die Beratung am Mittwoch, 22. Februar 2023 von 10 Uhr - 12 Uhr im Rathaus (kleiner Sitzungssaal). 

weitere Informationen

Verbraucherzentrale NRW warnt: Veraltete Programme auf PC, Handy und Co. sind ein Sicherheitsrisiko

15.02.2023: Cybercrime ist ein nicht zu unterschätzendes Problem in der digitalen Welt. Datendiebstahl, Hackerattacken oder Betrugsversuche beim Online-Banking oder -shopping können großen Schaden anrichten. Trotz dieser Risiken sind viele Verbraucher:innen nachlässig, wenn es um die Sicherheit ihrer Geräte und Anwendungen geht. Aus einer Umfrage der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) und des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik geht hervor, dass rund ein Viertel der Befragten veraltete Programme nutzen, für die von den Herstellern keine Updates mehr bereitgestellt werden.

weitere Informationen

Frühjahrsputz: Vier Mittel reichen für ein sauberes Ergebnis

08.02.2023: Warum chemische Keulen unnötig sind und sogar schaden. „Superaktivkraft“, „extra Hygiene“, „tötet 99,9 Prozent aller Viren und Bakterien“: Manche Reinigungsmittel erwecken den Eindruck, als sei der eigene Haushalt ein Hort gefährlicher Keime, die mit harten Waffen bekämpft werden müssen. Doch sauber und hygienisch rein wird’s zu Hause auch ohne chemische Keulen. „Desinfektionsprodukte und Spezialreiniger sind in der Regel überflüssig und können sogar gesundheitsschädlich sein.

weitere Informationen

Verbraucherzentrale eröffnet Info-Point in Marienmünster

31.01.2023: Für Ratsuchende aus dem Kreis Höxter gibt es ab sofort aktuelle Verbraucher:innen-Informationen im Foyer des Rathauses Marienmünster. Bürgermeister Josef Suermann: "Wir freuen uns, dass die Verbraucherzentrale auch hier Informationen und rechtliche Hilfestellungen für die Bürgerinnen und Bürger anbietet - und dies weitgehend kostenfrei." Der Info-Point bietet beispielsweise Flyer zu speziellen Themen der Verbraucherzentrale - aktuell zum Thema Wärmepumpen. 

weitere Informationen

Persönliche Beratung der Verbraucherzentrale NRW startet im Rathaus Brakel

27.01.2023: Ortsunabhängige Verbraucherberatung für alle Bürger:innen bietet die mobile und digitale Verbraucherarbeit im Kreis Höxter täglich von Mo-Fr, 9 Uhr - 17 Uhr unter Tel.: 0211 54 2222 11 oder per E-Mail: service@verbraucherzentrale.nrw. Ab Februar 2023 ist das Team auch persönlich in den zehn Städten des Kreises vor Ort und informiert und berät Ratsuchende zu Verbraucherschutzfragen und Rechtsproblemen. In Brakel startet die erste Beratung am Freitag, 2. Februar 2023 von 10 Uhr - 12 Uhr im Rathaus im Besprechungsraum 7 im Erdgeschoss.

weitere Informationen

Erste persönliche Beratung der Verbraucherzentrale NRW startet im Rathaus Willebadessen

27.01.2023: Ortsunabhängige Verbraucherberatung für alle Bürger:innen bietet die mobile und digitale Verbraucherarbeit im Kreis Höxter täglich von Mo-Fr, 9 Uhr - 17 Uhr unter Tel.: 0211 54 2222 11 oder per E-Mail: service@verbraucherzentrale.nrw. Ab Februar 2023 ist das Team auch persönlich in den zehn Städten des Kreises vor Ort und informiert und berät Ratsuchende zu Verbraucherschutzfragen und Rechtsproblemen. In Willebadessen startet die erste Beratung am Donnerstag, 2. Februar 2023 von 10 Uhr - 12 Uhr im Rathaus im Besprechungsraum im Erdgeschoss.

weitere Informationen

Viele Fragen zum Glasfaserausbau: Vertriebsmethoden verunsichern Verbraucher:innen auch im Kreis Höxter

23.01.2023: Bis 2030 sollen nach den Plänen der Bundesregierung alle Haushalte einen Glasfaseranschluss haben. In NRW sind bisher knapp ein Viertel aller Haushalte angeschlossen. Um Kund:innen vom Glasfaserausbau zu überzeugen, gehen viele Unternehmen von Tür zu Tür und werben für ihr Angebot. „Aktuell sehen wir im Kreis Höxter eine gewisse Verunsicherung seitens der Ratsuchenden", sagt Ute Delimat, Leiterin der mobilen und digitalen Beratungsstelle im Kreis Höxter von der Verbraucherzentrale NRW. Was Verbraucher:innen zum Glasfaserausbau wissen sollten und wie sie sich vor ungewollten Vertragsabschlüssen schützen, erklärt die Verbraucherzentrale im Kreis Höxter.  

weitere Informationen

Was tun bei Schimmel?

20.01.2023: Die Verbraucherzentrale NRW zeigt, welche Maßnahmen bei Schimmelbefall in Innenräumen umgesetzt werden sollten. Gerade in diesem Winter möchten und müssen viele bei den Heizkosten sparen und drehen dazu das Thermostat an der Heizung runter. Aber gar nicht zu heizen ist eine schlechte Idee, denn das Schimmelrisiko durch Wohnraumfeuchte ist hoch, besonders in schlecht gedämmten Räumen. „Hinter einem Schrank können Wandbereiche so feucht werden, dass schon nach einer kalten Woche Schimmelpilze wachsen können“, fasst Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter das Risiko zusammen und erklärt, welche Schritte Verbraucher:innen bei Schimmelbefall umsetzen sollten.

weitere Informationen

Mietkosten im Griff: Ratgeber hilft, Ausgaben fürs Wohnen zu deckeln

18.01.2023: Immer weniger Menschen planen, angesichts explodierender Kosten und steigender Hypothekenzinsen zu bauen. Und sehen sich stattdessen nach einer Mietwohnung um. Gestiegene Nachfrage, ein ohnehin enger Wohnungsmarkt und galoppierende Inflation: Die Angebotsmieten kletterten zuletzt kräftig im Schnitt um fast sechs Prozent. Der Ratgeber „Mietkosten im Griff“, gemeinsam von der Verbraucherzentrale und dem Deutschen Mieterbund herausgegeben, zeigt anschaulich, wo und wie die Ausgaben fürs Wohnen gedeckelt werden können. Er begleitet dabei von der Wohnungssuche über die Betriebskostenabrechnung bis hin zur Kündigung des Mietverhältnisses. 

weitere Informationen

Wussten Sie schon, was hinter „klimaneutralen“ Produkten steckt?

13.01.2023: „Klimaneutral hergestellt“, „klimaneutral durch CO2-Kompensation“, schlicht „klimaneutral“ oder gar „klimapositiv“: Im Handel finden sich immer mehr Produkte, die mit solchen Aussagen werben. Aber Achtung: Ein Hinweis auf eine besonders klimafreundliche Herstellung sind die Bezeichnungen nicht. Tatsächlich bedeutet „klimaneutral“ lediglich, dass für diese Produkte eine CO2-Bilanz erstellt wurde und die Unternehmen zum Ausgleich CO2-Minderungszertifikate aus weltweiten Klimaschutzprojekten gekauft haben.  

weitere Informationen

Strompreis-Anstieg: Wie hoch ist die Entlastung durch die Preisbremse?

13.01.2023: Mit dem interaktiven Abschlags-Rechner der Verbraucherzentrale NRW lässt sich die Höhe der Abschläge inklusive der Preisbremsen ermitteln. 

Millionen Menschen sorgen sich derzeit, ob sie die Stromkosten noch bezahlen können. Denn viele Anbieter, darunter auch hunderte Grundversorger, erhöhen die Preise pro Kilowattstunde deutlich, teils um 50 oder gar um 100 Prozent. „Wer zum Jahreswechsel eine Preiserhöhung bekommen hat und nun höhere Abschläge bezahlen muss, sollte wissen, dass die Abschläge ab März in vielen Fällen wieder niedriger werden“, erläutert Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW Kreis Höxter.

weitere Informationen

Verbraucherzentrale erweitert Angebot: Neuer Info-Point in Bad Driburg

10.01.2023: Ratsuchende aus dem Kreis Höxter finden aktuelle Informationen ab sofort im Foyer des Rathauses Bad Driburg als Ergänzung zur mobilen und digitalen Verbraucherarbeit.

Mit einem neuen Ansatz ist die Verbraucherzentrale NRW seit Juli 2021 im Kreis Höxter präsent. Zwei Beratungskräfte bringen Informationen, Aktionen und Erstberatung direkt zu den Menschen. Außerdem können Ratsuchende telefonische und digitale Beratungsangebote aus dem landesweiten Service der Verbraucherzentrale NRW nutzen. Ergänzt wird das Pilotvorhaben einer mobilen ortsunabhängigen Verbraucherarbeit - jetzt durch eine feste Anlaufstelle im Rathaus Bad Driburg.

weitere Informationen

Mit guten Vorsätzen ins Fitnessstudio: Die Verbraucherzentrale NRW informiert, was vor Vertragsabschluss zu beachten ist.

09.01.2023: Nach Weihnachtsessen und Silvesterfeier starten viele Menschen mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Ganz oben auf der Liste meist: Mehr Sport treiben. Deshalb locken Fitnessstudios zu Jahresbeginn häufig mit Rabatten. Doch wichtig sind auf Dauer die regulären monatlichen Beiträge, und die bewegen sich zwischen zehn und mehr als 100 Euro. Ein Vergleich ist deshalb ratsam. Auf welche anderen Aspekte man achten sollte und welche Rechte Verbraucher:innen bei der Kündigung haben, erklärt Carolin Semmler, Juristin bei der Verbraucherzentrale NRW.  

weitere Informationen

Tipp der Verbraucherzentrale NRW: Wussten Sie schon, wie Bratenfett am besten entsorgt wird?

03.01.2023: In vielen Haushalten werden zu den Weihnachtsfeiertagen oder zum Jahreswechsel gern Gerichte aufgetischt, die jede Menge Fett enthalten. Neben dem Klassiker Gans freuen sich viele auf Bratenspezialitäten oder Fondue. Am Ende des Festmahls steht dann oft die Frage: Was tun mit dem übrig gebliebenen flüssigen Fett? Die Versuchung, es kurzerhand in den Ausguss oder die Toilette zu gießen, ist groß – hat aber schwerwiegende Folgen. Weil die Temperaturen in der Kanalisation relativ niedrig sind, härtet das Fett dort schnell aus. So können Verstopfungen bereits in den Rohren auf dem eigenen Grundstück entstehen.

weitere Informationen

H-Milch hat keine Vitamine? Ernährungsirrtümer im Check

30.12.2022: Spinat darf nicht wieder aufgewärmt werden. Dunkles Brot ist gesünder als helles. Zitrusfrüchte enthalten das meiste Vitamin C. Alkoholfreies Bier enthält keinen Alkohol. Es gibt viele Mythen rund um die Ernährung. Erstaunlich viele stimmen nicht. Die Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter hat einige Beispiele zusammengestellt. 

weitere Informationen

Wenn das Geschenk ein Fehlgriff war: Diese Rechte gelten bei Umtausch und Reklamation

28.12.2022: Nicht jedes Geschenk, das unter dem Weihnachtsbaum liegt, trifft den Geschmack der Beschenkten. Ob der zu große Pullover oder das bereits gelesene Buch umgetauscht werden kann, hängt allerdings davon ab, wann und wo sie gekauft wurden. „Beim Kauf im Laden ist der Umtausch ein rein freiwilliger Service“, erklärt die Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. „Einen Anspruch auf Rückgabe gibt es nur bei mangelhafter Ware, denn dann greifen die Gewährleistungsrechte. Wer hingegen im Internet bestellt hat, kann in der Regel das Widerrufsrecht nutzen.“  

weitere Informationen

Wussten Sie, dass Raclette für Ziervögel tödlich enden kann?

21.12.2022: Wenn an den Weihnachtstagen oder an Silvester in gemütlicher Runde Raclette gemacht wird, sollten Kanarienvögel, Sittiche, Prachtfinken oder Papageien besser nicht mit im gleichen Raum sein. Denn die Grillplatte und die Pfännchen, auf denen Käse und andere Zutaten brutzeln, sind häufig mit einer Antihaftbeschichtung aus PTFE (Polytetrafluorethylen, besser bekannt unter dem Markennamen Teflon) versehen. Diese Beschichtung kann sich zersetzen, wenn sie überhitzt wird. Dabei werden fluorhaltige Gase freigesetzt, die auch für den Menschen gesundheitsschädlich sind – für gefiederte Mitbewohner können sie aber sogar tödlich sein. Denn ihre Lungen reagieren wesentlich empfindlicher auf die gasförmigen Zersetzungsprodukte.

weitere Informationen

Die Verbraucherzenrale NRW gibt Tipps zum sicheren Online-Kauf: Wenn Fake-Shops das Weihnachtfest verderbenÂ

14.12.2022: Vor Weihnachten boomt der Online-Handel wie zu kaum einer anderen Zeit des Jahres. Das lockt auch Betrüger:innen an, die mit gefälschten Online-Shops ein gutes Geschäft machen wollen. Die Internetseiten sehen professionell aus. Das vermeintliche Angebot ist gut. Doch dann kommt die bestellte Ware nicht an. „Gerade in der Weihnachtszeit sollten Verbraucher:innen wachsam sein und einen Online-Shop genau prüfen“, sagt Coletta Lehmenkühler, Beraterin der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. Dafür bietet die Verbraucherzentrale NRW eine Online-Anwendung an, mit der man einen Shop vor der Bestellung auf Echtheit kontrollieren kann. Damit der Online-Geschenkekauf keine bösen Überraschungen bereithält, hat die Verbraucherzentrale NRW einige Tipps zusammengestellt.  

weitere Informationen

So kommt die Weihnachtspost sicher und pünktlich an / Das ist beim Versand von Briefen und Paketen zu beachten

07.12.2022: Auch in diesem Jahr werden tausende Briefe, Päckchen und Pakete aufgegeben, die pünktlich zum Fest unter dem Weihnachtsbaum liegen sollen. Die weihnachtliche Vorfreude wird jedoch schnell getrübt, wenn Sendungen verspätet, beschädigt oder gar nicht zugestellt werden. Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps, wie Weihnachtsgrüße und Geschenke sicher auf den Weg gebracht werden.

weitere Informationen

Günstig zum Genuss: So gelingt das Weihnachtsmenü

02.12.2022: Mehr Saisongemüse, weniger Fleisch: Tipps für ein Festessen mit kleinem Budget 
Beim Weihnachtsessen möchte kaum jemand ans Sparen denken. Üppige Braten von Gans, Schwein oder Reh gehören zusammen mit edlem Gemüse, Maronen oder Kuchen für viele Menschen auf den festlich gedeckten Tisch. Aber die gestiegenen Lebensmittelpreise und Energiekosten trüben die Vorfreude und lassen nicht immer alle Wünsche zu. Die Verbraucherzentrale im Kreis Höxter gibt deshalb Tipps, wie man auch bei kleinem Budget das Festessen hochwertig und genussvoll gestalten kann. 

weitere Informationen

Spenden zur Weihnachtszeit

30.11.2022: Mit den Tipps der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter gelangt die Spende für wohltätige Zwecke in die richtigen Hände 

Für viele Menschen ist die Weihnachtszeit nicht nur ein Anlass, seine Liebsten mit Geschenken zu beglücken, sondern auch für wohltätige Zwecke zu spenden. Die gut gemeinte Tat sollte jedoch gut durchdacht sein, damit das Geld tatsächlich dort ankommt, wo es gebraucht wird.  

„Nicht jede Organisation, die für Spenden wirbt und verspricht, Gutes zu bewirken, ist auch seriös“, mahnt Coletta Lehmenkühler, Verbraucherberaterin im mobilen Team der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. „Wer mit einer Spende helfen möchte, sollte sich daher vorab gut über die jeweilige Organisation informieren.“ Die Tipps der Verbraucherzentrale NRW bieten dabei Orientierung.

weitere Informationen

Kein Ei parat: Backzutaten einfach ersetzen

23.11.2022: So klappt die spontane Weihnachtsbäckerei, auch wenn nicht alle Zutaten vorrätig sind.  

Zur Weihnachtszeit gehört für viele große und kleine Naschkatzen Selbstgebackenes einfach dazu. Damit der Spaß auch spontan ohne große Einkaufstour stattfinden kann, hat die Verbraucherzentrale im Kreis Höxter der Verbraucherzentrale NRW passende Tipps zusammengestellt, wie sich fehlende Eier & Co. in Rezepten leicht ersetzen lassen. Teilweise kann das Austauschen von Zutaten den Teig und das Ergebnis verändern, deshalb sollte man auf die Mengenangaben achten. Wer gerne experimentiert, wird aber mit gut schmeckendem Gebäck belohnt.

weitere Informationen

Nicht jedes Angebot ist ein Schnäppchen

18.11.2022: Das sollten Verbraucher:innen beim Einkauf am Black Friday und Cyber Monday beachten: Die besten Deals des Jahres versprechen Online-Shops Ende November anlässlich des Black Fridays und Cyber Mondays und überbieten sich mit Rabatten und Sonderangeboten. Wer tatsächlich beim Online-Einkauf Geld sparen möchte, sollte sich jedoch nicht von reißerischen Werbeversprechen blenden lassen.

weitere Informationen

Weihnachtsgeld vor Pfändung schützen

16.11.2022: Zum Jahresende können sich viele Beschäftigte auf eine zusätzliche Zahlung ihres Arbeitgebers freuen. Auch wer von einer Lohn- oder Gehaltspfändung betroffen ist, darf einen Teil des Weihnachtsgeldes behalten. „Bis zu 670 Euro bleiben davon pfändungsfrei im Geldbeutel”, erklärt Coletta Lehmenkühler, Verbraucherberaterin der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. „Bei einer Kontopfändung müssen Schuldner:innen allerdings selbst aktiv werden, um vom Weihnachtsgeld zu profitieren.” Sie erklärt, was bei der Pfändung des Weihnachtsgeldes zu beachten ist.  

weitere Informationen

Wussten Sie schon, warum Flaschenverschlüsse jetzt festhängen?

10.11.2022: PET-Flasche oder Milchkarton aufgedreht, am Verschluss gezogen – und er geht gar nicht ab? Dabei handelt es sich nicht etwa um einen Verarbeitungsfehler, sondern um einen neuen Hersteller-Trend, der bald auch Gesetz werden und die Umwelt schützen soll: So genannte „Tethered Caps“ sorgen dafür, dass die Verschlusskappen auch nach dem Öffnen an der Getränkeverpackung befestigt bleiben. 

weitere Informationen

Vom Totenschein bis zur Trauerarbeit: Ratgeber begleitet Schritt für Schritt im Sterbefall

18.10.2022: Totenschein ausstellen lassen, Angehörige benachrichtigen, Sterbeurkunde beantragen und Bestattung organisieren: Die ersten Schritte in einem Trauerfall werden den meisten bekannt sein. Doch wie geht es dann weiter? Die Verantwortung in einem Todesfall zu übernehmen ist keine leichte Aufgabe – ganz gleich, ob es sich um einen plötzlichen oder absehbaren Trauerfall handelt. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Was tun, wenn jemand stirbt?“ unterstützt Betroffene in dieser schwierigen Situation und beantwortet die dringendsten Fragen, die in den ersten Tagen aufkommen, aber auch die vielen weiteren in der Zeit danach.

weitere Informationen

Schluss mit nervigen Cookie-Bannern: Neues Blocker-Plugin blendet Einwilligungs-Banner automatisch aus

17.10.2022: Wer im Internet möglichst wenige Daten hinterlassen möchte, braucht Zeit und Geduld. Auf fast jeder Webseite müssen Verbraucher:innen die Cookie-Einstellungen auswählen und speichern. Oft sind gerade für die datensparsamste Option viele Klicks erforderlich. „Durch Cookies kann unser digitales Verhalten sehr genau unter die Lupe genommen und umfangreiche individuelle Profile erstellt werden”, erklärt Carl Christoph Möller, Jurist und Datenschutzexperte bei der Verbraucherzentrale NRW.

weitere Informationen

Wolle: So wird’s nachhaltig warm / Tipps zu Kauf und Pflege von Decken und Kleidung

17.10.2022 Decken, Pullis und Socken aus Wolle halten an kalten Herbst- und Wintertagen schön warm. Für die tierischen Fasern spricht, dass Textilien aus hundert Prozent Wolle anders als Fleeceprodukte aus Kunstfaser kein Mikroplastik freisetzen. Sie sind ein nachwachsender und biologisch abbaubarer Rohstoff. Tierfreundlich gewonnen wird Wolle jedoch nicht immer und gerade bei Decken wärmen auch synthetische Hohlfasern gut. Zudem sind die Etiketten an den Textilien oft nicht aussagekräftig oder verständlich. Wie finden Verbraucher:innen also zu möglichst nachhaltiger Wolle? Die Verbraucherzentrale NRW hat Tipps zusammengestellt.  

weitere Informationen

Friedlich Tür an Tür

04.10.2022: Aktualisierter Ratgeber der Verbraucherzentrale gibt Tipps für eine gute Nachbarschaft.

Rauch weht vom offenen Kamin herüber, die Hecke wächst über den Zaun und der Hund nebenan bellt unaufhörlich – es gibt viele Streitpunkte, die das friedvolle Zusammenleben von Nachbarn auf die Probe stellen können. Doch welche Störungen müssen Eigentümer erdulden und welche Beeinträchtigungen können sie verbieten?

weitere Informationen

Sparsam in die Heizsaison starten

28.09.2022: Die aktuelle Situation erfordert, sparsam mit Energie umzugehen. Die Verbraucherzentrale NRW gibt konkrete Tipps für private Haushalte. Viele Verbraucher:innen haben in den letzten Wochen Preiserhöhungen ihres Versorgers erhalten oder zahlen höhere Heizkosten-Abschläge an ihre Vermieter:innen. Für private Haushalte heißt es, möglichst alle Möglichkeiten zu nutzen, um Energie einzusparen. „Schon kleinere Anpassungen können Einfluss auf den Heizenergieverbrauch nehmen”, erklärt Ute Delimat, Leiterin Verbraucherarbeit im ländlichen Raum Kreis Höxter mobil & digital und hat Tipps zum Heizenergie sparen zusammengestellt: 

weitere Informationen

Mobil & digital: Ein Jahr Verbraucherzentrale im Kreis Höxter

23.09.2022: Mitte 2021 hat die Verbraucherzentrale NRW im und mit dem Kreis Höxter ein neues Modell der Verbraucherarbeit gestartet: Unter dem Titel „mobil & digital“ wird ein bürgernahes Konzept umgesetzt, bei dem präventive Informationen, Verbrauchertipps und rechtliche Hilfestellungen direkt zu den Menschen in den Städten und Ortschaften gebracht werden.

weitere Informationen

Verbraucherzentrale Höxter gibt Tipps zur schnellen Überprüfung von Online-Shops

24.08.2022: Die Internetseiten sehen ganz normal aus. Das Angebot ist gut. Doch dann kommen die gewünschten Sneaker, Elektronikartikel oder günstigen Designer-Klamotten nicht. Stattdessen finden sich merkwürdige Abbuchungen auf der Kreditkarte. „Fakeshops, also unseriöse Online-Händler, sind für Verbraucher:innen oft schwer zu erkennen und können schnell zur teuren Falle beim Einkaufen im Internet werden“, sagt Coletta Lehmenkühler, kommissarische Leiterin der Verbraucherzentrale im Kreis Höxter.  

weitere Informationen

Neuer Ratgeber „Familienküche“: Infos und Rezepte für entspanntes Kochen

05.08.2022: Der Sohn mag keine Tomaten, die Tochter keinen Brokkoli. Während er mittags in der Schulmensa isst, hat sie Hunger auf die warme Mahlzeit nach der Theater-AG am Nachmittag. Und für zwischendurch gilt es Gesundes to go zu organisieren, obendrein für alle Mahlzeiten die passenden Zutaten parat zu haben und auch noch darauf zu achten, dass angesichts des Medienkonsums der Jüngsten die ausreichende Bewegung nicht unter den Tisch fällt. Wie „Familienküche“ ganz entspannt funktionieren kann – das zeigt der neue gleichnamige Ratgeber der Verbraucherzentrale. Er lotst vom Einkaufen übers Planen bis zum Kochen durch die Mahlzeiten im Alltag. 60 einfache Rezepte machen Appetit, wie entspannte und gesunde Familienküche schmeckt.

weitere Informationen

Sommerspaß ohne Schadstoff-Cocktail

03.08.2022: Ob Planschbecken, Schwimmtier, Stand-up-Paddling-Board, Luftmatratze oder Schnorchel: Der Handel hält vieles bereit, was Jung und Alt im Sommer am Wasser Spaß macht. Viele Produkte sind allerdings aus dem weichmacherhaltigen Kunststoff PVC hergestellt. Auch Flip-Flops, Clogs und Picknick- und Campinggeschirr aus Plastik haben jetzt Hochsaison. „Einige dieser Artikel bergen ebenfalls Gesundheitsgefahren, halten nur eine Saison und landen dann bestenfalls in der Abfalltonne, schlimmstenfalls als Plastikmüll in der Umwelt“, so Coletta Lehmenkühler, Leiter der Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter. Die folgenden Tipps zeigen, wie sich schadstoffhaltige und kurzlebige Plastikprodukte vermeiden lassen.

weitere Informationen

Pflanzen gegen Hitze – so verbessert Begrünung das Mikroklima

29.07.2022: Die erste Hitzewelle des Jahres trifft Deutschland. Insbesondere in den Innenstädten heizen sich seit Tagen Gebäude und versiegelte Außenflächen auf. Auch in den Innenräumen wird es vielen Menschen zu warm. Einen effektiven und gleichzeitig attraktiven und nachhaltigen Schutz vor den hohen Temperaturen bietet die Begrünung von Häusern und Grundstücken. Wie das funktioniert und welche Möglichkeiten Verbraucher:innen am Eigenheim oder in Mietwohnungen haben, erklärt die Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter.  

weitere Informationen

Was Reisewillige bei der Urlaubsplanung wissen sollten

01.07.2022: Ob All-Inclusive am Mittelmeer, die Ferienwohnung an der Ostsee oder die Halbpension in den Bergen: Die Reiselust ist bei vielen Menschen wieder entfacht und die Tourismusbranche verzeichnet Rekordumsätze. Nicht immer ist es leicht, bei der Vielzahl der Angebote den Überblick zu behalten. Auch das Kleingedruckte sollte vor der Buchung gründlich gelesen werden. „Für Pauschalreisen sieht das Gesetz mehr Rechte vor als für individuell gebuchte Reisen“, sagt Coletta Lehmenkühler, Leiterin der Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter.

weitere Informationen

Ratgeber Betreuung: Wegweiser durch Recht und Alltag

25.06.2022: Wenn Menschen aufgrund einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr alleine regeln können, übernehmen oftmals Familienmitglieder oder nahe Verwandte eine gesetzliche Betreuung. Eine ebenso wichtige wie verantwortungsvolle Aufgabe, bei der Betroffene wie Betreuende um ihre Rechte und Pflichten wissen sollten.

weitere Informationen

Sicher putzen ohne Plastikmüll

24.06.2022: Putzmittel-Tabs sind der aktuelle Trend beim Saubermachen. Ob Neutral-, Bad-, WC- oder Glasreiniger: Anstatt in der Plastikflasche kauft man die Reinigungsmittel in Tablettenform und rührt sie selbst mit Wasser an. Ist das Gemisch aufgebraucht, müssen nur die Tabs nachgekauft werden. Im Internet gibt es zudem jede Menge Rezepte für Do-it-yourself-Putzmittel, die ebenfalls zum Plastiksparen beitragen sollen. „In jedem Haushalt gibt es eine ganze Palette von Reinigern in Flaschen, deshalb sind diese Alternativen eine gute Möglichkeit, beim Hausputz Müll zu vermeiden. Allerdings handelt es sich bei Putzmitteln um chemische Substanzen, bei denen auch etwas Vorsicht geboten ist“, so die Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter. Folgende Tipps helfen dabei, Unfällen und Vergiftungen vorzubeugen.

weitere Informationen

Mehr Transparenz bei Amazon, Ebay und Co.

17.06.2022: Wer im Internet das beste Angebot für ein bestimmtes Produkt sucht, begegnet oft vielen Versprechungen, aber wenigen stichhaltigen Informationen. Wie ein Ranking auf einem Vergleichsportal entsteht oder woher die Kundenbewertungen stammen, ist in der Regel nur schwer nachvollziehbar. Die Umsetzung einer europäischen Richtlinie in deutsches Recht sorgt seit dem 28. Mai mit neuen Informationspflichten für mehr Klarheit. Insbesondere für die Platzierung des Angebots gibt es strengere Vorgaben, die mehr Transparenz für Verbraucher:innen schaffen sollen. Was sich ändert und worauf Verbraucher:innen beim Online-Einkauf achten können, erklärt die Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter.

weitere Informationen

Vom Auto in die Bahn: So kann der Umstieg gelingen

02.06.2022: Die hohen Spritpreise erneuern für viele die Frage nach Alternativen zum Autofahren. Diesel- und Benzinpreise um die 2 Euro je Liter, Staus, Stress und eine hohe Umweltbelastung stellen das Autofahren zunehmend in Frage. Wer dennoch zögert, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, sollte sich die positiven Effekte bewusst machen, rät die Verbraucherzentrale NRW.

weitere Informationen

Energie und Strom sparen zu Hause: Mit diesen Tipps können steigende Preise etwas abgefedert werden

27.05.2022: Die Preise für Gas, Öl und Strom sind stark gestiegen, viele Menschen müssen deutlich höhere Abschlagszahlungen leisten und stehen vor hohen Nebenkostenabrechnungen. Auch wenn es teilweise staatliche Hilfen gibt, lohnt es sich nun noch mehr, selbst Energie zu sparen und damit die Kosten zu senken. Das geht einfacher als gedacht. Schon kleine Änderungen im Alltag zeigen Wirkung, sagt Coletta Lehmenkühler von der Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter.

weitere Informationen

Mit dem 9-Euro-Ticket in den Urlaub?

25.05.2022: Von Juni bis August soll es das von der Bundesregierung angestrebte 9-Euro-Ticket geben. Wer ein Abonnement für den Öffentlichen Nahverkehr besitzt, muss nichts unternehmen. Der vergünstigte Tarif gilt automatisch, die Kund:innen zahlen in dieser Zeit einfach weniger. Da das Ticket in die Urlaubszeit vieler fällt, kann man es theoretisch auch für Ferienfahrten innerhalb ganz Deutschlands nutzen. Das erfordert allerdings Flexibilität, zudem können Kosten für ergänzende Fahrkarten hinzukommen. Die Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter erklärt, welche Grenzen es bei dem Ticket für die Urlaubsplanung geben kann und worauf bei Reisen damit zu achten ist.

weitere Informationen

Was „Kann Spuren von … enthalten“ bedeutet!

23.05.2022: Spuren von Fisch in einer vegetarischen Pizza, von glutenhaltigem Getreide in einer Fertigsauce oder Haselnussspuren in Schokolade - auf vielen verpackten Produkten findet sich ein Hinweis wie „Kann Spuren von ... enthalten“. Dabei handelt es sich um eine freiwillige Angabe des Herstellers und nicht um die verpflichtende Allergenkennzeichnung der 14 häufigsten allergieauslösenden Stoffe wie Eier, Fisch, Milch, Senf & Co.

weitere Informationen

Spartipps: Was wirksam Kosten senkt

19.05.2022: Steigende Energie- und Lebensmittelpreise stellen immer mehr Menschen vor finanzielle Herausforderungen. Die Zahl der Haushalte, die die täglichen Ausgaben kaum noch stemmen können, hat in den vergangenen Monaten zugenommen. Was tun, wenn die laufenden Kosten das gesamte Einkommen auffressen? In einem ersten Schritt können bestehende Verträge unter die Lupe genommen werden, rät die Verbraucherzentrale NRW. Oft ist ein Wechsel in günstigere Tarife zum Beispiel für Versicherungen oder Handyverträge möglich. Unter Umständen erweisen sich Verträge sogar als überflüssig und können unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten Frist, gekündigt werden. Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps, wie laufende Kosten wirksam gesenkt werden können.

weitere Informationen

Landesweite Förderung gestartet: Elektroauto an der eigenen Ladesäule tanken

06.05.2022: Viele Besitzer:innen von Elektroautos wünschen sich, ihr Fahrzeug zuhause aufzuladen. Seit dem 1. April 2022 ermöglicht jetzt das NRW-weite Förderprogramm „Emissionsarme Mobilität” Zuschüsse für die Inbetriebnahme von privaten Ladesäulen für Besitzer:innen von Elektroautos. Die Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter hat Tipps zusammengestellt, welche Fördermöglichkeiten es gibt und was es bei der Antragstellung für Verbraucher:innen zu beachten gilt.

weitere Informationen

Verwechslungsgefahr: Ärger mit Werbeschreiben der 1N Telecom

04.05.2022: In der Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter häuften sich bereits Anfang des Jahres Fragen und Beschwerden über Briefe des Telekommunikationsanbieters 1N Telecom GmbH aus Düsseldorf. Das persönlich adressierte Schreiben, das auch die Telefonnummer der Empfänger:innen enthält, bewirbt einen Telefontarif. „Viele Verbraucher:innen halten die Werbebriefe der 1N Telecom GmbH für Post der Deutschen Telekom und gehen davon aus, mit ihrer Unterschrift lediglich ihren Telefontarif zu wechseln“, erläutert Coletta Lehmenkühler, Leiterin der Verbraucher-zentrale mobil & digital. „Stattdessen schließen sie jedoch einen neuen Vertrag ab und kündigen ihren Tarif bei der Deutschen Telekom. Wenn der Irrtum erkannt wurde, wollen viele Betroffene den Vertrag widerrufen.“ Was Verbraucher:innen nach einem ungewollten Vertragsabschluss tun können, erklärt die Verbraucherzentrale NRW.

weitere Informationen

Die fünf häufigsten Irrtümer über Versicherungen

30.04.2022: Fünf bis sechs Versicherungen haben Menschen in Deutschland – im Durchschnitt. Die Kosten pro Haushalt steigen: Rund 1.500 Euro waren es 2019. Zehn Jahre zuvor waren es laut Statistischem Bundesamt noch 1.020 Euro. Und trotzdem sind viele nicht gut abgesichert. Zeit also für einen Frühjahrsputz im Versicherungsordner. Coletta Lehmenkühler, Leiterin der Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter erklärt, welche Fehler Versicherte immer wieder machen.
 

weitere Informationen

Ratgeber hilft beim Verfassen einer Patientenverfügung

28.04.2022: „Hoffentlich trifft es mich nie“ – und dann passiert es doch. Durch einen Unfall, eine Krankheit oder altersbedingt können Menschen nicht mehr selbstbestimmt entscheiden, welche medizinische Behandlung sie wünschen. Oder nicht mehr festlegen, wie Geldangelegenheiten oder Wohnsituation geregelt werden sollen. Dann müssen Angehörige, Ärzte oder Gerichte diese existenziellen Fragen nach eigenem Ermessen verfügen. Wer jedoch schon in gesunden Tagen mit rechtssicheren Vollmachten vorsorgt, lässt im Fall der Fälle keinen Raum für Interpretation. Praktische Unterstützung bietet dabei der Ratgeber „Patientenverfügung“ der Verbraucherzentrale.

weitere Informationen

Zitronensäure gibt dem Schmutz Saures

23.04.2022:Zitronensäure ist ein vielfältig einsetzbares und zugleich nachhaltiges Hausmittel und wirkt besonders gut gegen Kalk und Urinstein. Doch im Umgang mit dem umweltfreundlichen Mittel gibt es einiges zu beachten. Die Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter erklärt, worauf es dabei ankommt.

weitere Informationen

Rechnung vom Pflegedienst prüfen

So bleiben die monatlichen Kosten für Pflegesachleistungen im Blick

21.04.2022: Ambulante Pflegedienste sind eine große Hilfe für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Denn die Unterstützung ermöglicht es, im Krankheits- und Pflegefall zu Hause zu bleiben. Pflegedienste helfen bei der Körperpflege, bei Behandlungspflege wie Blutzucker messen oder Verbände anlegen, bei hauswirtschaftlicher Versorgung oder bei der Betreuung, kommen etwa zum Vorlesen oder Spazierengehen. Viele Kosten übernimmt die Kranken- oder Pflegeversicherung. Trotzdem sollte man die Abrechnung gut prüfen. Die Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter erklärt, worauf es dabei ankommt.

weitere Informationen

Tipps für den Einkauf bei steigenden Lebensmittelpreisen

11.04.2022: Wer beim Essen aufs Geld achten muss, hat viele Sparmöglichkeiten. Grundsätzlich gilt: Selber kochen ist häufig günstiger als Fertiges zu kaufen. Eine gute (Wochen-)Planung spart ebenfalls Geld, und auch heimisches Obst und Gemüse, das gerade Saison hat, reduziert die Ausgaben. Die Ernährungsfachleute der Verbraucherzentrale NRW haben vier nützliche Tipps zusammengestellt. Passende Rezepte bietet ihr Online-Angebot.

weitere Informationen

Beschädigte Geldscheine behalten ihren Wert

02.04.2022: Zerrissen, bemalt oder in der Hosentasche mitgewaschen: Wenn eine Banknote stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, wird sie nicht sofort wertlos.  Ein zerrissener Schein kann mit transparentem Klebenband repariert werden. Ist eine Hälfte des Scheins verloren gegangen gilt: Wenn die größere Hälfte des Scheins noch existiert, ist er als Zahlungsmittel weiterhin gültig.

weitere Informationen

Hilfe bei einem Großschaden

30.03.2022: Ein Großbrand wie kürzlich in Essen: Bei Katastrophen können Betroffene oft nur noch ihr Leben retten, im Haus oder in der Wohnung aber ist alles zerstört. So war es auch bei der Flutkatastrophe. Wie belegt man dann bei der Versicherung den Schaden? Elke Weidenbach von der Verbraucherzentrale NRW erklärt, wie Betroffene bei großen Schäden trotz vernichteter Dokumente bei der Versicherung den entstandenen Schaden belegen können. Ein Tipp zur Vorbeugung: Kopien der wichtigsten Unterlagen vorab außerhalb der Wohnung sichern.

weitere Informationen

Den Urlaub in Corona-Zeiten richtig absichern

24.03.2022:  Die Urlaubsplanung ist auch in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ein schwieriges Unterfangen. Viele Menschen möchten verreisen, fragen sich aber, welche Reiseziele angesichts steigender Infektionszahlen sicher sind und ob sie Buchungen stornieren können. Reiserücktrittsversicherungen können deshalb gerade jetzt hilfreich sein. „Allerdings sollte man dabei auch auf bestimmte Punkte achten“, empfiehlt Coletta Lehmenkühler, kommissarische Leiterin der Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter. Lehmenkühler erklärt, welche Reiseversicherungen jetzt sinnvoll sind.

weitere Informationen

Jodtabletten für den Katastrophenfall?

24.03.2022: Die Verbraucherzentrale NRW erklärt, warum ein präventiver Vorrat an Jodtabletten weder nötig noch sinnvoll ist. Angesichts des Krieges in der Ukraine sorgen sich viele Menschen vor den Folgen eines Atomunfalls oder des Einsatzes von Atomsprengköpfen. Die Nachfrage nach Jodtabletten ist den den letzten Tagen stark gestiegen. Denn bei einem nuklearen Unfall dienen sehr hoch dosierte Jodtabletten als Schutz vor Schilddrüsenkrebs. Die präventive Einnahme von Jod ist jedoch nicht sinnvoll und kann sogar gefährlich werden. 

weitere Informationen

Besser heizen – Wärme pumpen / Online-Seminar am 23. März

17.03.2022: Der Klimawandel schreitet voran. Und der Austausch fossiler Heizungssysteme gewinnt zunehmend an Bedeutung. Im Neubau und in Bestandsgebäuden ist die Wärmepumpe derzeit eine der zukunftssichersten Heizungstechnologien. Deshalb bietet die Verbraucherzentrale mobil und digital im Kreis Höxter ein Online-Seminar zur Installation, Inbetriebnahme und Förderung von Wärmepumpen an.

weitere Informationen

Spenden für die Ukraine So erkennt man seriöse Hilfsorganisationen

04.03.2022. Viele Menschen sind tief bewegt von den dramatischen Entwicklungen in der Ukraine und möchten mit einer Spende die Bevölkerung vor Ort unterstützen. Zahlreiche große Hilfsorganisationen rufen zu Spenden auf, aber auch kleinere Organisationen und Vereine sammeln Geld oder Sachspenden. Damit das Geld auch dort ankommt, wo es gebraucht wird, sollten sich Verbraucher:innen vorab über die Seriosität der Organisation informieren.  Die Tipps der Verbraucherzentrale NRW erklären, worauf beim Spenden geachtet werden sollte.

weitere Informationen

Krankenkasse: So geht der Wechsel

03.03.2022: Vieles wird derzeit teurer, nun auch die Krankenkassenbeiträge. Bislang sind bereits rund ein Viertel der gesetzlich Versicherten betroffen. Erhöht eine Krankenkasse den Zusatzbeitrag, haben Versicherte ein seit 2021 vereinfachtes Sonderkündigungsrecht. Die Verbraucherarbeit mobil & digital im Kreis Höxter gibt Tipps für einen möglichen Krankenkassenwechsel und sagt, worauf Versicherte achten sollten.

weitere Informationen

IGeL: Diese Rechte gelten beim Arzt

25.02.2022: Was tun, wenn einem in einer Arztpraxis im Kreis Höxter eine Zusatzleistung angeboten wird, die privat zu bezahlen ist? Soll man zustimmen oder darf man ablehnen? Tatsächlich haben Patient:innen bei sogenannten Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) klare Rechte. "Niemand muss sich sofort entscheiden", so die Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter. Die Frage nach Nutzen und Schaden ist wichtig, ebenso die wirtschaftliche Aufklärung. "Selbstzahlerleistungen sind nie eilig, deshalb vorab die Krankenkasse fragen."

weitere Informationen

Ungewollte Werbeanrufe: So wehrt man sich gegen Verkaufsmaschen am Telefon

24.02.2022: Werbeanrufe ohne ausdrückliche Einwilligung sind gesetzlich verboten. Trotzdem blüht das Geschäft mit aggressiven Verkaufsmaschen am Telefon. Laut Zahlen der Bundesnetzagentur haben Beschwerden über Werbeanrufe im Jahr 2021 einen neuen Höchststand erreicht. Auch die Verbraucherzentrale NRW erhält hierzu zahlreiche Beschwerden. Werbeanrufe sind nicht nur nervig, sie haben auch Folgen.

weitere Informationen

Gut durch die Quarantäne kommen: So wappnet man sich für den Fall einer Infektion mit Omikron

19.02.2022: Quarantäne kommt von „Quaranta”, italienisch für 40. So viele Tage müssen Corona-Infizierte sich nicht isolieren. Seit 7. Januar 2022 sind es nur noch zehn Tage. Aber auch für knapp eineinhalb Wochen zu Hause braucht man Vorräte. Und auch Kontaktpersonen sind durch Quarantäne betroffen. Die Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter gibt deshalb Tipps von AU-Bescheinigung bis Lohnfortzahlung und Lieferdienst.

weitere Informationen

Online-Vortrag: Verbraucherfallen in der digitalen Welt

18.02.2022: Ob Phishing, Fakeshops oder dubiose Finanzangebote, die Liste potenzieller Verbraucherfallen ist lang. Deshalb stellt die Verbraucherzentrale NRW in einem Onlinevortrag die aktuellen Betrugsmaschen vor und wie man sich davor schützen kann. Der Onlinevortrag findet am Donnerstag, 24. Februar 2022, ab 17:30 Uhr via Zoom statt.

weitere Informationen

Sturmschäden sollten schnell der Versicherung gemeldet werden

17.02.2022: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor einer Unwetterlage in NRW. Schwere Sturmböen mit bis zu 100 Stundenkilometer können Dachziegel lösen und Bäume und Äste zu Fall bringen. „Etwaige Sturmschäden sind ein Fall für die Versicherung und müssen dem Versicherer umgehend gemeldet werden”, erläutert die Verbraucherzentrale mobil & digital im Kreis Höxter. Welche Versicherung gegen welche Schäden schützt und was Betroffene beachten müssen, erklären nachfolgende Tipps.

weitere Informationen

Sicher durchs Netz

28.01.2022: Ob beim Online-Shoppen, der Kommunikation in den Sozialen Netzwerken, dem Einsatz von Fitness-Trackern oder dem Streamen von Musik und Filmen: Wer im Netz unterwegs ist und Online-Dienste nutzt, verrät dabei auch viel von sich selbst. Aus Anlass des Europäischen Datenschutztags am 28. Januar gibt die Verbraucherarbeit mobil & digital im Kreis Höxter der Verbraucherzentrale NRW wichtige Tipps zur Sicherheit  im Internet. 

weitere Informationen

Alles klar beim Pfand?

27.01.2022: Viele Getränkeverpackungen sind mit einem Pfand belegt. Bei Mehrwegflaschen dient es dazu, dass die Glas- oder PET-Flaschen möglichst alle zurückgegeben werden, neu befüllt werden können und somit lange im Kreislauf bleiben. Bei Einwegflaschen und Getränkedosen besteht seit 2003 eine Pfandpflicht. Damit sollte ein Anreiz geschaffen werden, Mehrweg zu nutzen. Gleichzeit soll das Einweg-Pfand dafür sorgen, dass die leeren Getränkeverpackungen im Recycling und nicht im Müll oder in der Natur landen. Verwirrung entsteht oft durch die unterschiedlichen Regeln zum Einweg- und Mehrweg-Pfand. Seit 2022 gelten zudem einige neue Regeln. Die Verbraucherzentrale NRW klärt auf.  

weitere Informationen

Pflege: Für wen es mehr Geld gibt

21.01.2022: Seit Januar 2022 werden viele Menschen finanziell entlastet. Die neue Pflegereform wurde zwar schon im Juni 2021 im Bundestag beschlossen, doch wichtige Regelungen treten erst jetzt zum neuen Jahr in Kraft. Die Verbraucherzentrale NRW erklärt, was Pflegebedürftige und ihre Angehörigen nun wissen sollten.

weitere Informationen

Gute Vorsätze: Fünf Irrtümer über das Abnehmen

20.01.2022: Im Januar achten viele Menschen auf ihre Gesundheit. Die guten Neujahrsvorsätze wie gesünder Essen, mehr Sport oder grundsätzlich Gewichtsverlust werden aktiv verfolgt und umgesetzt. Doch was sollte man beim Abnehmen beachten? Die Verbraucherzentrale klärt fünf Irrtümer auf.
 

weitere Informationen

Corona-Gutscheine können seit dem 1. Januar ausgezahlt werden

13.01.2022: Wer vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie Veranstaltungstickets gekauft hatte, erhielt für die ausgefallenen Events häufig lediglich einen Gutschein statt der gewünschten Rückerstattung. Viele Verbraucher:innen ärgerten sich über die gesetzliche Neuregelung, die dazu gedacht war, die von der Krise gebeutelten Unternehmen über Wasser zu halten. Ein Musterbrief der Verbraucherzentrale NRW erleichtert die Rückerstattung.

weitere Informationen

So trennt man sich von ausrangierten Smartphones, Tablets und Co.

07.01.2022: Mehr Akku, schnellerer Prozessor, bessere Kamera, größerer Bildschirm oder eine smartere Verknüpfung mit anderen Endgeräten: Unsere technischen Begleiter entwickeln sich immer weiter. Kommt neue Elektronik ins Haus, stellt sich die Frage: Wohin mit den ausrangierten Smartphones, Tablets, Notebooks, Laptops oder PCs? Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps zum Umgang mit Technik-Oldies.

weitere Informationen

Betrügerische Mails im Umlauf

21.12.2021: Aktuell kursiert eine betrügerische E-Mail, die vorgibt von der Bank ING zu stammen. Auch weitere Fälle im Namen anderer Banken und Sparkassen sind denkbar. Der perfide Trick: Die E-Mails sind nicht nur im täuschend echten Design der Bank gehalten, sondern verweisen als Referenz auch auf die Verbraucherzentrale NRW.

weitere Informationen

Spenden zur Weihnachtszeit

17.12.2021: Für viele Menschen ist die Weihnachtszeit nicht nur ein Anlass, seine Liebsten mit Geschenken zu beglücken, sondern auch für wohltätige Zwecke zu spenden. Die gut gemeinte Tat sollte jedoch gut durchdacht sein, damit das Geld tatsächlich dort ankommt, wo es gebraucht wird. Mit den Tipps der Verbraucherzentrale NRW gelangt die Spende für wohltätige Zwecke in die richtigen Hände. 

weitere Informationen

So kommt die Weihnachtspost sicher und pünktlich an

16.12.2021: Auch in diesem Jahr werden tausende Briefe, Päckchen und Pakete aufgegeben, die pünktlich zum Fest unter dem Weihnachtsbaum liegen sollen. Die weihnachtliche Vorfreude wird jedoch schnell getrübt, wenn Sendungen verspätet, beschädigt oder gar nicht zugestellt werden. Die Beratungsstelle im ländlichen Raum Kreis Höxter der Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps, wie Weihnachtsgrüße und Geschenke sicher auf den Weg gebracht werden.

weitere Informationen

Verbraucherzentrale warnt: Vorsicht - Abzocke per SMS!

03.12.2021: Die Verbraucherzentrale NRW weist auf eine neue Masche hin: Mit einer vermeintlichen SMS zum Online-Banking werden Verbraucherinnen und Verbraucher getäuscht. Das altbekannte Phishing wird also nicht nur über E-Mails versucht, sondern neuerdings auch über Textnachrichten auf das Handy.

weitere Informationen

Tipps der Verbraucherzentrale NRW zum Weihnachtseinkauf: Widerrufsrecht bei langen Lieferzeiten

22.11.2021: Rohstoffmangel, fehlende Arbeitskräfte oder Transportprobleme - die Ursachen für die aktuellen Lieferengpässe sind vielfältig. Die Folgen spüren Verbraucherinnen und Verbraucher derzeit unmittelbar und müssen lange Lieferzeiten für Autos, Fahrräder, Elektronik und Co. in Kauf nehmen. Darüber hinaus steht das Weihnachtsgeschäft vor der Tür und manch einer fragt sich bereits, ob in diesem Jahr alle Wünsche für die Liebsten erfüllt werden können.

weitere Informationen

Ein verlockendes Angebot mit Ecken und Kanten: Die Tücken der Null-Prozent-Finanzierung

22.11.2021: Single Day, Black Friday, Cyber Monday – der Handel überschlägt sich in diesen Tagen mit Rabattaktionen, der vorweihnachtliche Konsumrausch ist in vollem Gange. Verlockend sind dabei nicht nur die reduzierten Schnäppchen, sondern auch begleitende Finanzierungsangebote zu null Prozent Zinsen, die vielerorts angeboten werden. Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps, worauf bei der Null-Prozent-Finanzierung geachtet werden sollte.

weitere Informationen
Mobil und digital: Pilotvorhaben der Verbraucherzentrale im Kreis Höxter

Mobil und digital: Pilotvorhaben der Verbraucherzentrale im Kreis Höxter

Mit einem neuen Ansatz ist die Verbraucherzentrale NRW erstmalig im Kreis Höxter präsent. Ein mobiles Team bringt künftig Informationsangebote, Aktionen und Erstberatung direkt zu den Menschen. Ergänzt wird ihr Einsatz vor Ort durch telefonische und digitale Beratungsangebote aus dem landesweiten Service der Verbraucherzentrale. Das Pilotvorhaben einer mobilen ortsunabhängigen Verbraucherarbeit wird vom Land NRW und dem Kreis Höxter anteilig finanziert. Ratsuchende aus dem Kreis Höxter können den neuen Service ab sofort nutzen.

weitere Informationen