Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

2016 werden mehr als zwei Millionen Euro in die Berufskollegs des Kreises Höxter investiert

Mehr als zwei Millionen Euro werden 2016 in die Berufskollegs in Trägerschaft des Kreises Höxter investiert. Zur Stärkung der Bildungsinfrastruktur erhält der Kreis Höxter Fördermittel in Höhe von 1,6 Millionen Euro. Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl überreichte  den Zuwendungsbescheid am 17. September im Kreishaus im Beisein der Schulleiter der Berufskollegs an Landrat Friedhelm Spieker.

Für die Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen aus dem Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm (RWP) des Landes NRW und der Bund-Länder-Gemeinschafts-aufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GWR) sprach Landrat Friedhelm Spieker seinen Dank aus.

Kreisdirektor Klaus Schumacher, Landrat Friedhelm Spieker, Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, Helmut Zumbrock, Dezernent für Berufskollegs bei der Bezirksregierung Detmold, Christina Dunschen, Leiterin der Abteilung Schule und Kultur beim Kreis Höxter, Josef Wegener, Hauptdezernent im Wirtschaftsdezernat bei der Bezirksregierung Detmold, Josef Hilkenbach, Leiter des Johann-Conrad-Schlaun-Berufskollegs Warburg, Matthias Groß, Leiter des Berufskollegs Höxter, Michael Urhahne, Leiter des Kreisberufskollegs Brakel

Mit den Fördermitteln kann der Kreis Höxter im kommenden Jahr 2016 mehr als  2 Millionen Euro (genau: 2.057.084 €) in die drei Berufskollegs in seiner Trägerschaft investieren. Die Zuwendung (80 Prozent) an den Kreis beträgt mehr als 1.6 Millionen Euro (genau: 1.645.667 €). Der Eigenanteil des Kreises (20 Prozent) beläuft sich – vorbehaltlich der Zustimmung des Kreistages - auf rund 400.000 Euro (genau: 411.416 €).

In seiner Sitzung am Mittwoch, 16. September 2015, sprach sich der Ausschuss für Bildung, Sport, Kultur und Kreisentwicklung einstimmig dafür aus, dem Kreistag die Zustimmung zu empfehlen. Über die Bereitstellung des Eigenanteils wird der Kreistag des Kreises am 8. Oktober 2015 beschließen. 

„Die geplanten Investitionen leisten einen wesentlichen Beitrag zur Mobilisierung und Sicherung von Fachkräften für die kleinen und mittleren Unternehmen des Kreises Höxter“, sagt Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl. „Die Förderung versetzt die drei Berufskollegs des Kreises in die Lage, besser auf die aktuellen Herausforderungen zu reagieren.“ Dazu gehörten der Rückgang an Bewerbern aufgrund des demografischen Wandels, das verstärkte Streben nach höheren Bildungsabschlüssen und die hohe Innovationsgeschwindigkeit technischer Branchen.“

„Die Fördermittel ermöglichen einen großen Qualitätsschub für unsere Bildungsregion“, sagte Landrat Friedhelm Spieker. „Investitionen in die Bildung sind für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Region von großer Bedeutung. Mit exzellent ausgestatteten Berufskollegs tragen wir dazu bei, die duale Ausbildung für junge Menschen noch attraktiver zu machen“, so Spieker weiter. Dies sei wichtig, um den Fachkräftebedarf in den heimischen Betrieben nachhaltig zu sichern. „Qualifizierte Fachkräfte sind der Schlüssel für den Wohlstand einer Region.“

Das Kreisberufskolleg Brakel erhält mit 1.277.000 Euro den größten Anteil der Fördermittel und wird insgesamt knapp 1.597.000 Euro investieren. Mit den Fördermitteln will das Kreisberufskolleg Brakel das neue technische Kompetenzzentrum KOMTEC-HX für die technischen dualen Ausbildungsberufe aufbauen. Im Kreisberufskolleg Brakel werden 1.823 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Das Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg Warburg erhält knapp 299.000 Euro Fördermittel und wird insgesamt rund 373.500 Euro investieren. Die Fördermittel werden in die Erneuerung und Modernisierung technischer Lehrmittel investiert. Im Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg Warburg werden 865 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. 

Das Berufskolleg Höxter erhält 69.400 Euro Fördermittel und wird insgesamt 86.800 Euro investieren. Die Fördermittel werden in den EDV-Bereich und die Einrichtung eines Selbstlernzentrums investiert, um die gestiegenen Anforderungen in der Berufsaus- und -weiterbildung zu erfüllen. Im Berufskolleg Höxter werden 932 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. 

Die gesamten Maßnahmen werden im Jahr 2016 durchgeführt.