Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Artenschutz

Selten gewordene Tiere sollen vor dem Aussterben bewahrt werden. Der Veterinärdienst des Kreises überprüft in diesem Zusammenhang die Herkunftsnachweise und Kennzeichnung solcher geschützter Tiere und stellt ggf. Zuchtpapiere bei Nachzuchten aus.


Beschreibung

Grundlage ist das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (englisch CITES), dem sich weltweit die meisten Staaten angeschlossen haben.
Halter der besonders geschützten Arten müssen daher dem Veterinärdienst des Kreises Höxter ihren Bestand und die Zu- und Abgänge schriftlich anzeigen. Bei bestimmten Arten ist der Handel gänzlich untersagt.
Mögliche Ausnahmen von Vermarktungsverboten für "Anhang A-Arten" innerhalb der EU können unter bestimmten Voraussetzungen bei den Kreisordnungsbehörden, d. h. hier beim Veterinärdienst, beantragt werden.

Das zuständige Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn, Tel. 0228/84910, Fax 0228/8491200, Internet www.bfn.de, erteilt die Genehmigung für die Einfuhr bzw. Ausfuhr von bestimmten Arten und auch deren Erzeugnissen.

Seit dem 01.01.2001 besteht für ca. 600 verschiedene geschützte Tierarten, die mehr oder weniger häufig in Menschenobhut gehalten werden, eine grundsätzliche Kennzeichnungspflicht mit vorgeschriebenen Kennzeichen. In der Anlage 6 der Bundesartenschutzverordnung sind die zugelassenen Kennzeichnungsmethoden für jede Art vorgeschrieben (geschlossener/offener Fußring mit Größenangaben, Transponder/Chip).

Diese Kennzeichen sind bundesweit nur bei 2 Stellen zu beziehen:

Bundesverband für fachgerechten Natur- und Artenschutz BNA, Postfach 110, 76707 Hambrücken
Tel.: 07255/2800, Fax: 07255/8355, eMail: gs@bna-ev.de, Internet: www.bna-ev.de

Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschland e. V. (ZZF), Postfach 1420, 63204 Langen
Tel.: 06103/9107-0, Fax: 06103/910733, eMail: info@zzf.de, Internet: www.zzf.de

Rechtsgrundlagen

EU Artenschutzgesetzgebung
Bundesnaturschutzgesetz

 

Für Sie zuständig

Ihre Ansprechpartner
Dr. Georg Mennemeier
Artenschutz
Kreishaus Höxter
Zimmer B 22
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-2302
  05271 / 965-2999
Mo. bis Fr. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Mo. bis Do. 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Gerd Kleffmann
Artenschutz
Kreishaus Höxter
Zimmer B 20
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-2303
  05271 / 965-2999
Mo. bis Fr. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Mo. bis Do. 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
oder nach Vereinbarung