Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Ausstellung von Dr. Wolfgang Daum im Kreishaus eröffnet

Seine Leidenschaft für Stein teilt Dr. Wolfgang Daum, ehemaliger Vorsitzender des Kulturvereins ARTD Driburg, derzeit in Form einer Ausstellung mit den Besuchern der Kreisverwaltung in Höxter. Noch bis zum 16. März sind dort einige seiner beeindruckenden Bildhauerwerke zu sehen.

In seiner Eröffnungsrede erläuterte Landrat Friedhelm Spieker die Besonderheit der Arbeiten von Dr. Wolfgang Daum. „Ihre Steinskulpturen faszinieren durch Farbspiele und Marmorierungen sowie den Kontrast von bearbeiteten, geschliffenen und polierten zu den natürlich gebrochenen Flächen“, so Landrat Spieker.

Foto_Ausstellungseröffnung_Daum
Der schöne Stein: Feierlich hat Landrat Friedhelm Spieker (l.) gemeinsam mit Dr. Wolfgang Daum dessen Ausstellung „Leidenschaft für Stein“ eröffnet. Sie ist noch bis zum 16. März im Bereich vor der Aula. Foto: Kreis Höxter

Zum größten Teil arbeitet der Künstler mit Steinen aus der Region, gerade der Kalkstein hat es ihm besonders angetan. Den zahlreichen Gästen der Ausstellungseröffnung im Kreishaus erläuterte Dr. Wolfgang Daum, dass er den Steinen bei seiner Arbeit nicht mit einem vorgefertigten Plan begegnet. Oft ergebe sich die Idee eines Kunstwerkes erst nach getaner Arbeit. „Ich sage immer: Meine Skulpturen sind nicht erfunden, sondern gefunden“, so Dr. Daum.

Für interessierte Gäste bietet der Künstler am Dienstag, 6. März, von 11.30 bis 16 Uhr gemeinsam mit seiner Frau im Bereich vor der Aula des Kreishauses die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch über seine Werke. „Mir ist der Dialog mit den Betrachtern sehr wichtig“, erläutert Dr. Daum.

Seine Ausstellung ist noch bis zum 16. März im Bereich vor der Aula des Kreishauses zu sehen.