Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Infoveranstaltung für Eltern in Brakel - wie geht es nach dem Abi weiter?

Viele Schüler im Kreis Höxter stecken derzeit mitten in ihren Abiturprüfungen. Doch wie geht es danach weiter? Studium oder Ausbildung? Welche Möglichkeiten es für junge Menschen nach dem Abitur gibt und wie Eltern als Ratgeber helfen können, erläutern ausgewiesene Experten bei der Infoveranstaltungen „Abitur – was dann?“ am Donnerstag, 8. Juni, ab 17.30 Uhr in der Vereinigte Volksbank, Nieheimer Straße 14.

Dazu laden der Kreis Höxter, die Agentur für Arbeit Höxter/Warburg und die Vereinigte Volksbank gemeinsam ein. Die Veranstaltung beginnt mit einer Führung durch die Räumlichkeiten der Vereinigten Volksbank.
 

Bild_Infoveranstaltung_Abitur
Sie halten für Eltern am Donnerstag, 8. Juni, in Brakel interessante Informationen zur Studienorientierung bereit (v. l.): Thomas Göke (Vereinigte Volksbank), Verena Reckert-Paixão (Agentur für Arbeit Höxter/Warburg), Kreisdirektor Klaus Schumacher und Dominic Gehle (Leiter der Kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf des Kreises Höxter). Foto: Kreis Höxter


Im Anschluss finden zwei Vorträge mit offenen Fragerunden zu den Themen „Karriere im Finanzwesen - Welche Möglichkeiten und Perspektiven gibt es für mein Kind?“ und „Ausbildung, Duales Studium oder Studium - Was ist der richtige Weg für mein Kind?“ statt. Die Veranstaltung richtet sich an Eltern von Schülern der Jahrgangsstufen 11/12 beziehungsweise EF/Q1.

„Eltern spielen bei der Berufsorientierung ihrer Kinder eine sehr große Rolle. Sie sind Vorbilder und können deren Fähigkeiten oft gut einschätzen. Sie wissen wo ihre Stärken und Vorlieben liegen“, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher.

Das Konzept, gezielt Eltern mit Informationsveranstaltungen zur Berufsorientierung anzusprechen, hat sich laut Dominic Gehle, Leiter der Kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf des Kreises Höxter, bewährt. „Zukunftsplanung ist nicht immer einfach. Umso wichtiger ist es, die Eltern mit ins Boot zu holen, damit sich junge Menschen über die vielfältigen Möglichkeiten frühzeitig schlau machen“, so Gehle.

Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, ist eine kostenlose Anmeldung zu der Infoveranstaltung auf der Internetseite www.berufsorientierung.kreis-hoexter.de erforderlich. Weitere Informationen gibt Dominic Gehle vom Kreis Höxter unter der Telefonnummer 05271 965-3601 oder der E-Mailadresse d.gehle@kreis-hoexter.de.
Die gleiche Veranstaltung findet auch am 22. Juni in Warburg statt.