Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Neue Kultur-Homepage erfüllt lang ersehnte Wünsche

„Endlich online!“ – die Erleichterung, dass die enormen Vorleistungen sich nun auszahlen, war Julia Siebeck anzumerken. In einer optisch sehr ansprechenden, modernen Gestaltung präsentiert sich rund um die Uhr ein Angebot, das seit dem Prozess der Kulturentwicklungsplanung 2013 auf der Agenda gestanden hat – ein für das gesamte Kreisgebiet geltender Veranstaltungskalender und ein Überblick über die hier beheimatete Kulturszene. Doch das sind nur zwei wichtige Elemente des neuen Netzauftrittes. Zu bieten hat die Seite noch viel mehr.

„Es ist ein gutes Gefühl, wenn immer wieder geäußerte Wünsche endlich in Erfüllung gehen.“ Kreisdirektor Klaus Schumacher strahlte mit Kulturmanagerin Julia Siebeck um die Wette, als nun ganz offiziell die neue Kultur-Webseite „Netz schafft Kultur“ vorgestellt wurde.

Vorstellung_Kultur-Webseite_Zoom
Kulturmanagerin Julia Siebeck und Kreisdirektor Klaus Schumacher freuen sich, dass die Kultur-Webseite „Netz schafft Kultur“ jetzt online ist. Der enorme Aufwand im Vorfeld hat sich gelohnt, gut strukturiert bringt die neue Internetplattform einen Überblick über die Kulturszene im ganzen Kreis Höxter.

„Wichtig war uns bei der Gestaltung der Servicegedanke“, erläutert Julia Siebeck. Es geht also nicht nur um die blanke Übersicht der anstehenden Termine und Veranstaltungen, sondern um den „echten Mehrwert“. So lassen sich die Termine ganz einfach in den privaten Kalender auf dem Computer oder dem Smartphone exportieren. Unabhängig davon, dass man bei der Suche nach Veranstaltungen verschiedenste Filter einsetzen kann, die zum Beispiel nach Kategorie, Orten oder Terminen das Angebot darstellen.

Ein echter Knaller – durchaus mit Vorbildfunktion für andere ländlich strukturierte Regionen – könnte vor allem das Angebot einer Mitfahrgelegenheit werden. „Schon bei den Veranstaltungen beim Kulturplanungsprozess wurde immer wieder die mangelnde Mobilität angesprochen“, erinnert Klaus Schumacher. „Mit diesem Werkzeug können völlig unkompliziert Mitfahrgelegenheiten angeboten werden. Wir würden uns sehr freuen, wenn davon reger Gebrauch gemacht wird und somit die Besucherzahlen bei Veranstaltungen gesteigert werden können.“ Mit dieser Möglichkeit, auch Termine in etwas weiterer Entfernung wahrnehmen zu können, wachse das Kulturland erneut ein Stück mehr zusammen, so Schumacher.

Mitmachen wird bei der neuen Kultur-Webseite überhaupt groß geschrieben. „Wir haben eine gut strukturierte Basis geschaffen. Alle Kulturschaffenden sind jetzt aufgerufen, dieses Angebot mit Leben zu füllen“, hofft Julia Siebeck auf eine noch größere Resonanz und verweist auf die Kulturdatenbank. Diese biete allen Kulturakteuren - egal ob ehrenamtlich oder professionell – die Möglichkeit zur Präsentation des eigenen Angebotes. Wer seinen Verein, seine Institution oder sein künstlerisches Schaffen hier präsentieren möchte, kann ganz einfach ein online hinterlegtes Aufnahmeformular ausfüllen und erhält im Gegenzug eine ansprechend gestaltete Detailseite. „Gerade für die Kulturakteure, die bislang keine eigene Webpräsenz haben, ist dies eine tolle Chance“, so Siebeck. Gemeinsam mit Kristin Wiechers und Jennifer Diekmann vom Kulturbüro des Kreises Höxter kümmert sie sich um den Internetauftritt. Dazu gehört, dass alle Einträge in das System zunächst redaktionell überarbeitet werden, bevor sie wirklich online gehen.

Unter dieser Internetadresse ist die neue Kultur-Webseite des Kreises Höxter, die auch für Mobilgeräte geeignet ist, zu erreichen: www.netzschafftkultur.de